Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061001 - 1039 Bahnhofsviertel: Fußgänger stirbt nach Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Noch unklar ist der Hergang eines Verkehrsunfalls, bei dem am späten Samstagabend auf dem Untermainkai Höhe Mainluststraße ein bislang noch nicht identifizierter etwa 50 bis 55 Jahre alter Mann ums Leben kam.

    Ersten Ermittlungen zufolge war der Mann gegen 23.20 Uhr wahrscheinlich schon auf der Fahrbahn liegend von einem stadtauswärts fahrenden Pkw überrollt worden. Nach Angaben des 34 Jahre alten Fahrers habe er erst im letzten Moment "etwas" auf der Straße liegen sehen. Obwohl er ausweichen wollte, hätte er nicht mehr verhindern können, dass er die Person überfuhr. Ein verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Unbekannten feststellen. Nach Angaben eines anderen Autofahrers, der zur gleichen Zeit auf dem Untermainkai in Richtung Friedensbrücke unterwegs war, habe er eine Person vom Mainufer kommend gesehen, die torkelnd auf die Fahrbahn gelaufen und dort zusammengebrochen sei. Kurz darauf sei die Person von einem Auto überrollt worden. Nach dem äußeren Erscheinungsbild könnte es sich bei dem Getöteten um einen Wohnsitzlosen gehandelt haben(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: