Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Raubstraftaten in zeitlicher Reihenfolge:

    Frankfurt (ots) - 060605-611 Frankfurt-Bonames: Am Freitag, den 2. Juni 2006, gegen 23.30 Uhr fuhren vier junge Männer aus Rödermark im Alter zwischen 19 und 23 Jahren mit dem Pkw Peugeot des 19-Jährigen zur U-Bahnhaltestelle Kalbach im Oberen Kalbacher Weg auf den dortigen P&R-Parkplatz, um noch einen weiteren Freund aufzunehmen. Nach einem kurzen Augenblick näherten sich vier Unbekannte, öffneten die Türen des Wagens und entwendeten einem der Geschädigten das Handy. Anschließend zogen sie die vier jungen Männer aus dem Wagen und schlugen und traten auf sie ein. Unter Bedrohung mittels eines Messers mussten die Geschädigten ihre Barschaft in Höhe von rund 900 EUR aushändigen, bevor die Täter flüchteten.

    Täterbeschreibung:

    1. Täter: 16-19 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Schwarze, kurze Haare, bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover und Turnschuhen. Vermutlich Südländer. 2. Täter: Etwa 20 Jahre alt, bekleidet mit einem Kapuzenpullover und einer Mütze. 3. Täter: Ca. 16 Jahre alt, klein mit krausem Haar. Hatte einen sogenannten Buckel und war komplett in schwarz gekleidet. 4. Täter: Etwa 18 Jahre alt und 180 bis 190 cm groß. Haare an der Seite etwas kürzer, auf den Kopf länger. Bekleidet mit einem hellen Gürtel mit Chromschließe, einem T-Shirt, einer grauen Kapuzenjacke, Stone-Washed Jeans und Turnschuhen der Marke Nike. Hatte seine Hosenbeine in die Socken gesteckt und trug eine Goldkette. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060605 - 612 Frankfurt-Schwanheim: Am Samstag, den 3. Juni 2006, gegen 03.20 Uhr befanden sich zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren auf dem Nachhauseweg. An der Ecke Zur Frankenfurt/Henriette-Fürth-Straße trafen sie auf zwei ihnen Unbekannte, die ihnen Rauschgift verkaufen wollten. Als sie dies ablehnten, erhielt der 17-Jährige mehrere Faustschläge ins Gesicht. Der 16-Jährige musste nun sein Handy und sein Portemonnaie herausgeben. Die SIM-Karte durfte er behalten. Aus dem Portemonnaie entwendeten die Täter eine geringe Menge Hartgeld. Dem 17-Jährigen war zwischenzeitlich die Flucht gelungen. Dabei sprang er vor einen Linienbus, um diesen zum Anhalten zu zwingen. Dies wurde von den Tätern beobachtet, die daraufhin mit dem Handy der Marke Sony Ericsson T610 flüchteten.

    Eine sofort durchgeführte Fahndung blieb erfolglos.

    Täterbeschreibung:

    1. Täter: Kurze, schwarze Haare, kräftige Gestalt, bekleidet mit einer Lederjacke und Jeans 2. Täter: kurze, gelockte, schwarze Haare, dürre, schlaksige Gestalt, bekleidet mit einer grünen, längeren Jacke mit vielen Taschen und Jeans. Bei beiden soll es sich um Türken oder Marokkaner im Alter von 20-25 Jahren gehandelt haben. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060605 - 613 Frankfurt/Bergen-Enkheim: Zwei Damen im Alter von 59 und 67 Jahren gingen am Samstag, den 3. Juni 2006, gegen 15.35 Uhr durch das Enkheimer Ried spazieren. In der Verlängerung zur Barbarossastraße bemerkten sie einen Radfahrer, der sich ihnen von hinten näherte. Der junge Mann bremste ab, stieg vom Fahrrad und bedrohte die beiden Damen mit einer Schusswaffe. Nachdem er die Herausgabe des Geldes gefordert hatte, öffnete die 59-Jährige ihre Handtasche und übergab dem Täter 15 EUR, die sie lose in der Tasche hatte. Der Täter nahm das Geld an sich, stieg auf sein Rad und entfernte sich langsam in Richtung Maintal.

    Täterbeschreibung:

    16-20 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Schmale Gestalt mit zierlichen Händen, blasser Hautfarbe und kindlicher Stimme. Bekleidet mit einem schwarzen Sweatshirt mit Kapuze, grauer Jacke und braun-rötlichen Schuhen. Führte ein schwarzes, neuwertiges Mountainbike ohne Federung. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060605 - 614 Frankfurt-Griesheim: 10 EUR erbeuteten zwei bislang noch unbekannte Täter am Sonntag, den 4. Juni 2006, gegen 02.20 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein 27-jähriger Mann auf dem Nachhauseweg durch die Linkstraße. Dort traf er auf die beiden Täter, die ihn aufforderten, sein Geld herauszugeben.

    Die beiden Unbekannten beschreibt der Geschädigte als Ausländer, 175 bzw. 165 cm groß. Der Größere war von kräftiger Statur, hatte einen Bauchansatz und trug eine Wollmütze. Sein Komplize war von sehr schmaler Gestalt und hatte schwarze Haare mit Mittelscheitel. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060605 - 615 Frankfurt-Ginnheim: Ein 13-jähriger Frankfurter stand am Sonntag, den 4. Juni 2006, gegen 14.45 Uhr mit seinem Fahrrad an der Ampel Platenstraße/Auffahrt zur Rosa-Luxemburg-Straße. Plötzlich näherte sich von hinten ein ihm unbekannter Jugendlicher, nahm ihn in den Schwitzkasten und begann ihn zu würgen. Schließlich forderte der Täter den 13-Jährigen auf, ihm sein Handy herauszugeben. Der 13-Jährige schrie mehrfach laut um Hilfe, was den Täter augenscheinlich veranlasste, in Richtung Stefan-Zweig-Straße zu flüchten.

    Der Täter wird beschrieben als etwa 15-16 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Er trug ein rosa T-Shirt, blaue Jeans und schwarze Turnschuhe. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060605 - 616 Frankfurt-Rödelheim: Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren gingen am Sonntag, den 4. Juni 2006, gegen 17.30 Uhr durch die Breitlacher Straße. Dort trafen sie auf vier ihnen Unbekannte, von denen einer sie um 20 Cent zum Telefonieren fragte. Als dies verneint wurde, versuchte der Unbekannte dem 14-Jährigen den Schlüsselbund aus der Hosentasche zu ziehen. Als der Geschädigte den Täter zurückwies, hob dieser sein T-Shirt an und deutete auf eine Schusswaffe, welche er im Hosenbund trug. Nunmehr entnahm einer der Täter 50 EUR aus dem Portemonnaie des Geschädigten und alle Vier entfernten sich in Richtung der Wolf-Heidenheim-Straße. Ein Passant verständigte dann die Polizei.

    Zwei der Täter werden wie folgt beschrieben:

    Haupttäter: Etwa 17 Jahre alt und ca. 182 cm groß. Hatte schwarze Haare mit blonden Flecken, bekleidet mit hellblauer Jeans mit Rillenmuster auf den Oberschenkeln. Vermutlich Türke.

    Mittäter: Etwa 17 Jahre alt und ebenfalls ca. 182 cm groß. Braun-schwarze Haare mit Irokesenschnitt. Bekleidet mit schwarzer Baseballkappe und dunkler Kleidung. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: