Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050609 – 0576 Oberrad: Von grünen Pflanzen und sonstigen Genüssen

    Frankfurt (ots) - Pflanzenschmuck auf der Fensterbank ist an sich ja etwas sehr Schönes. Doch sollte man bedenken, dass nicht alle Gewächse dauerhafte und ungetrübte Freude spenden. Auch wenn gerade der Gedanke an unbeschwerte und genussreiche Momente den Ausschlag für die Anschaffung einer bestimmten Pflanzensorte gegeben haben dürfte.

    Diese bittere Erfahrung musste am Dienstag auch ein junger Mann (28) machen, der im Hinterhofgebäude eines Anwesens in der Oberräder De- Neufville-Straße wohnt.

    Die Fensterbänke seiner Erdgeschosswohnung hatte er gar nett mit einer stattlichen Anzahl prächtiger Pflanzen verschönert, an deren Anblick er sich bestimmt täglich erfreute. Doch dann muss wohl irgendein Pflanzen-Hasser die Polizei verständigt haben. Denn die rückte am frühen Nachmittag in Gestalt mehrer Beamten an, ließ auch noch einen Diensthund daran herumschnüffeln und wenig später verwandelte sich der Platz, an dem sich gerade noch seine 11 wunderbaren Topfpflanzen befanden, in eine stein-graue Tristesse.

    „Sicherstellung von Cannabispflanzen, Verdacht des Anbaues, Herstellung, Handel oder sonstiger Umgang mit Betäubungsmitteln“ nannten die das. Und durchsuchten dann auch noch gleich seine Wohnung, in der sie beziehungsweise dieser Polizeihund mit seiner Supernase ebenfalls fündig wurden. Cannabis auf der Musikanlage, Cannabis neben der Couch, Cannabis auf dem Schreibtisch und im Schlafzimmer unterm Bett. Dort fanden sie auch die kleine Holzschachtel, die 2675,-Euro in kleiner Stückelung enthielt.

    Aber dieses Geld, so der junge Mann, habe er sich doch wirklich nicht durch Drogenhandel, sondern als ehrlicher Taxifahrer verdient!

    Man kann es glauben oder auch nicht.

    Die Beamten entschlossen sich für Letzteres und beschlagnahmten dann auch das Geld...

(Manfred Feist/-82117)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: