Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041020 – 1133 Bahnhof Höchst: Zwei Verletzte durch unbekannten Messerstecher

    Frankfurt (ots) - Ohne erkennbaren Grund, möglicherweise im Drogenrausch, soll am Dienstagabend gegen 23.35 Uhr ein bislang unbekannter Mann mit einem Butterfly-Messer auf zwei Inder (48 und 47 Jahre alt) losgegangen sein, die sich im Bahnhof Höchst aufhielten. Der Mann, bei dem es sich nach Angaben der Verletzten um einen dunkel gekleideten, etwa 18jährigen mutmaßlichen Afghanen gehandelt haben soll, kam ihnen entgegen und stach ohne Vorwarnung auf sie ein. Beide Männer erlitten Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, die im Krankenhaus ambulant versorgt werden mussten. Sie sind nicht lebensbedrohlich.

    Die Polizei wurde erst rund 45 Minuten nach der Tat von dem Vorfall verständigt. Fahndungsmaßnahmen nach dem Messerstecher blieben bislang erfolglos.

(Manfred Feist/-82117)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: