Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041201 – 1272 Sindlingen: Der Sturz ins Blumenbeet und seine Folgen

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 30. November 2004, gegen 19.10 Uhr erhielt das 17. Polizeirevier durch einen Zeugen davon Kenntnis, dass ein Mann in der Westenbergerstraße in einem Blumenbeet läge. Offensichtlich habe dieser sich das Bein gebrochen.

    Wie sich dann herausstellte, hatte sich die betreffende Person, ein 45-jähriger Frankfurter, durch den Sturz ins Blumenbeet das rechte Schien- und Wadenbein gebrochen. Vor dem Sturz hielt sich der Geschädigte in der Wohnung eines 53- jährigen Mannes auf, in der es zusammen mit einem 30-Jährigen zu einem Trinkgelage gekommen war. Nach einiger Zeit kam es jedoch zu einem Streit zwischen dem 45- Jährigen und dem 53-Jährigen. Daraufhin verwies der 53-Jährige sein Gegenüber aus der Wohnung. Der 45-Jährige wollte sich dies jedoch nicht so ohne weiteres gefallen lassen, griff nach einer Flasche Korn und schlug damit ins Gesicht des 53-Jährigen. Ein Jochbeinbruch sowie eine Platzwunde an der Schläfe waren die Folgen.

    Der 45-Jährige verließ nun die Wohnung und urinierte zuerst ins Treppenhaus. Anschließend verwechselte er ganz offensichtlich bedingt durch den Alkoholkonsum das Fenster im zweiten Obergeschoss mit der Eingangstür und stürzte ins Blumenbeet. Wie sich herausstellte, lag gegen den 30-Jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl vor, woraufhin dieser dann festgenommen wurde. In der Wohnung wurde außerdem noch ein Rollstuhl aufgefunden, der erst kurze Zeit zuvor im Höchster Krankenhaus entwendet worden war. Ein besonders „interessierter“ Schaulustiger wurde zudem noch zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Vor seinem Transport ins Krankenhaus zeigte der 53-Jährige zudem gegenüber der Polizei noch an, dass ihm an diesem Abend die Toilettenbrille gestohlen worden sei.

Als wäre dies alles noch nicht genug, erlitt er dann auf dem Weg zum Krankenhaus auch noch einen Herzinfarkt. (Manfred Füllhardt/-82116)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: