Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040924 – 1052 Bundesautobahn A 3: Brennender Tanklastzug auf der A 3, Fahrtrichtung Würzburg, Offenbacher Kreuz

    Frankfurt (ots) - Heute Nachmittag, gegen 17.35 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Rosbacher mit seinem Tanklastzug die A 3 aus Richtung Frankfurt am Main kommend in Richtung Würzburg. Kurz vor dem Offenbacher Kreuz bemerkte der Fahrer, dass der linke vordere Reifen der Zugmaschine geplatzt war. Ihm gelang es nicht mehr, das Fahrzeug in seiner Spur zu halten und zum Stehen zu bringen. Der Zug geriet ins Schleudern, kam nach links von seiner Fahrspur ab, streifte einen weiteren Pkw (die Insassen blieben unverletzt) und stieß dann gegen die Mittelleitplanke. Dort fiel er um und blieb seitlich auf der Mittelleitplanke liegen.

    Kurz nach dem Stillstand des Fahrzeuges fing zunächst der Hänger Feuer, später dann auch die Zugmaschine. Dem Fahrer gelang es noch, aus dem Führerhaus zu klettern und sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen; er blieb unverletzt.

    Der Tanklastzug war laut Angaben des Fahrers mit 19.000 Litern Superbenzin, 6.900 Litern Normalbenzin und 9.000 Litern Diesel (in verschiedenen Kammern) beladen.

    Nach erster Einschätzung der Feuerwehr, die den Brand schnell unter Kontrolle bringen konnte, dürfte der größte Teil der Ladung verbrannt beziehungsweise explosionsartig verpufft sein. Da aber dennoch im angrenzenden Wiesengelände ausgelaufener Kraftstoff feststellbar war, wurden alle notwendigen Maßnahmen zur Schadensbegrenzung eingeleitet. Darüber hinaus wurden Vorkehrungen getroffen, noch vorhandene Reste aus dem ausgebrannten Fahrzeug abzupumpen beziehungsweise ein Auslaufen und Eindringen in das Erdreich oder ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

    Wegen der erforderlichen Lösch- und Bergungsarbeiten und aus Sicherheitsgründen musste die A 3 in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch ein bewährtes Konzept großräumig um die Unfallstelle herumgeleitet. Gleichwohl kam es infolge des hohen Verkehrsaufkommens zu massiven Behinderungen mit Fahrzeugstillstand.

    Eine Gefahr für die Bevölkerung im Nahbereich der A 3 bestand zu keinem Zeitpunkt.

    Über die Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

    Mit einer Aufhebung der Sperrung ist voraussichtlich erst in einigen Stunden zu rechnen.

(Manfred Vonhausen/-82113)

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: