Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Einsatzreiche Schicht für die Feuerwehr Mülheim #fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - In der Dienstschicht von Samstag, den 20.04.2019 auf Sonntag,den 21.04.2019, kam ...

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

POL-MI: Polizei fahndet mit Blitzerfoto nach mutmaßlichem Einbrechertrio

Minden (ots) - Mithilfe eines Fotos einer stationären Radaranlage hofft die Polizei Minden-Lübbecke, auf die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

29.07.2004 – 12:52

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040729 – 0837 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Räuberisches Frauentrio.

    Frankfurt (ots)

Ein 54-jähriger Mann aus Hattersheim ging am Donnerstag, den 29. Juli 2004, gegen 01.00 Uhr durch die Taunusstraße. Hier traf er auf drei junge Frauen, die ihn plötzlich zu Boden schlugen und dort liegend sein Handy raubten. Der Geschädigte wurde dabei nicht unerheblich verletzt. Er zog sich stark blutende Wunden im Gesicht und an den Ohren (Trommelfell) zu. Er musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Eine Streife des 4. Polizeirevieres wurde auf den Vorfall aufmerksam und konnte eine der drei flüchtenden Täterinnen festnehmen. Bei der Beschuldigten handelt es sich um eine 30-jährige Wohnsitzlose. Das geraubte Handy konnte in Tatortnähe aufgefunden werden. Die Ermittlungen nach den Komplizinnen dauert an. (Manfred Füllhardt/-82116)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung