Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main v. 17.11.2003

    Frankfurt (ots) - 031117 ¬Ė 1197 Frankfurt-Innenstadt: 37-j√§hriger Frankfurter wurde Opfer von Stra√üenr√§ubern.

    Am Sonntag, den 16. November 2003, gegen 01.30 Uhr befand sich ein 37-j√§hriger Frankfurter am Ausgang der U-Bahn an der Gro√üen Bockenheimer Stra√üe. Der 37j√§hrige hatte zuvor 100,-- ¬Ä an einem Bankautomaten abgehoben und war in der Zobelstra√üe in die U-Bahn Richtung Stadtmitte eingestiegen. In der Gro√üen Bockenheimer Stra√üe wurde er von drei Unbekannten angesprochen, die ihn mit einem Messer bedrohten. Er musste sein Portemonnaie herausgeben, mit dem die T√§ter fl√ľchteten.

    In der schwarzen Ledergeldb√∂rse befand sich ein Betrag von insgesamt rund 150,-- ¬Ä.

Die drei T√§ter werden beschrieben als Jugendliche, etwa 175 cm gro√ü, mit mittellangen, dunklen Haaren. Vermutlich Deutsche. (Manfred F√ľllhardt/-82116)

031117 ¬Ė 1198 Festnahmen von Rauschgiftdealern

    Am 14.11.2003, gegen 23.50 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Frankfurter Innenstadt eine 20-j√§hrige Frau aus Hanau und fanden bei ihr 0,8 Gr. Amphetamin. Die Frau gab in ihrer Vernehmung an, die Ware von einem 25-j√§hrigen Frankfurter in einer Wohnung in der Theobald-Christ-Stra√üe gekauft zu haben.

Die besagte Wohnung wurde dann am darauffolgenden Tag gegen 03.00 Uhr aufgesucht und durchsucht.  Der 25-j√§hrige Wohnungsinhaber, f√ľnf weitere M√§nner im Alter zwischen 23 und 26 Jahren und eine 21-j√§hrige Frau (K√§ufer und Konsumenten) wurden in der Wohnung angetroffen und vorl√§ufig festgenommen. Bei einer durchgef√ľhrten Wohnungsdurchsuchung fand man 11,3 Gramm Haschisch, 99 Pillen Ecstacy, 450 Gramm Amphetamin, 11 LSD-Trips, 2,5 Gramm Heroin, 1 Gramm Marihuana, eine Flasche Poppers, eine Schreckschusswaffe, ein Butterflymesser, vier Handys und 2.750,- Euro. Bei der 21-j√§hrigen fand man weiterhin 1,6 Gramm Haschisch, 93 Pillen Ecstasy und 64 Gramm Amphetamin. Alle Personen wurden dem Haftrichtrichter vorgef√ľhrt und bis auf den 25-j√§hrigen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler/82114)

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 0177/2146141 oder 069/50058820


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: