Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030519 - 499 Stadtgebiet: Serie des "Räubers mit der Spritze aufgeklärt - 33-jähriger Drogenkonsument in Haft

    Frankfurt (ots) -

    In der zurückliegenden Woche beschäftigte sich das zuständige Fachkommissariat (K 14) intensiv mit einer Serie von acht Straßenraubdelikten, bei denen der Täter seine Opfer mit einer Einwegspritze bedrohte. Die Spritze hatte zum Teil rötliche Anhaftungen bzw. war damit noch halb gefüllt. Die Opfer gaben für Fahndungsmaßnahmen leider völlig abweichende Personenbeschreibungen ab und hatten lediglich bei der Haarfrisur ("Pferdeschwanz") eine einheitliche Meinung. Dennoch gingen die Ermittler von ein und demselben Täter aus. Dies sollte sich als richtig erweisen. Nachdem mehrere zunächst als tatverdächtig einzustufende Personen im Rahmen der mit Vorrang betriebenen Ermittlungen ausgeschieden werden mussten, erwies sich im Rahmen der durchgeführten Fahndungsmaßnahmen nach erneuten Raubtaten am vergangenen Freitag (16.05.2003) die Festnahme eines 29 Jahre alten Mannes in der B-Ebene Hauptwache durch Polizeibeamte als erfolgreich. Als er wenig später Kollegen des Fachkommissariates übergeben werden sollte versuchte er noch zu flüchten, konnte aber gestellt werden. Bei einer Gegenüberstellung wurde der wohnsitzlose und drogenabhängige Mann von nahezu allen Geschädigten als Täter identifiziert. Seine ausweglose Situation veranlasste ihn wohl dann auch dazu, ein umfassendes Geständnis abzulegen. Der mutmaßliche Täter ist bei der Polizei bereits in mehreren Fällen in Erscheinung getreten, wobei es sich hierbei um Drogen- und Ladendiebstahlsdelikte handelt.(Karlheinz Wagner/ -82115).

    Bereitschaft: Herr Wagner, Tel.: 06107-3913 oder 0177-2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: