Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 28.02.2003

    Frankfurt (ots) - 030228 – 0232 Ginnheim: Banküberfall

    Heute gegen 15.15 Uhr betrat ein bisher unbekannter Mann die Filiale der Frankfurter Sparkasse in der Ginnheimer Landstrasse 120, ging zum Tresen und forderte von der Kassiererin „grosse Scheine“. Dann drückte er seine mitgeführte Faustfeuerwaffe gegen den Hals eines anwesenden 58-jährigen Kunden. Unter diesem Druck übergab die Angestellte dem Täter mehrere Tausend Euro. Der Beschuldigte verstaute das Geld in einer mitgebrachten hellen Stofftasche und flüchtete aus der Bank in Richtung Wilhelm-Epstein-Strasse. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Räuber verlief bisher ohne Erfolg.

Er wird wie folgt beschrieben: Vermutlich Südländer, 25-27 Jahre alt, ca. 185 cm gross, schwarze schulterlange gelockte Haare. Bei der Tat trug er eine helle Jacke und einen Jeanshut. Maskiert war er mit einem dunkelroten Strickschal. Hinweise auf diese Person bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei in Frankfurt unter der Tel.-Nr. 069-755 54210.  (Franz Winkler/-82114)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Telefon 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: