Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030225 - 0217 Fechenheim: Festnahme nach Verfolgungsfahrt - Zeugensuche.

    Frankfurt (ots) - Nach einer Verfolgungsfahrt quer durch Fechenheim nahm die Polizei gestern abend einen 24 Jahre alten Mann aus der Ukraine fest.

    Im Rahmen einer Streifenfahrt war gegen 18.15 Uhr einer Funkwagenbesatzung der Polizei in der Karl-Benz-Straße ein Rollerfahrer entgegengekommen, der offensichtlich von einem Motorradfahrer und einem Streifenwagen des Ordnungsamtes der Stadt Frankfurt mit Sondersignal verfolgt wurde. Die Besatzung des Funkwagens der Polizei wendete daraufhin und nahm nun ihrerseits ebenfalls die Verfolgung des Zweiradfahrers auf. Dabei stellten die Beamten fest, daß sich an dem Roller keine Kennzeichen befanden. Mit überhöhter Geschwindigkeit und unter Außerachtlassung der Vorschriften der StVO lenkte der Fahrer das Gefährt weiter in Richtung Main, vergaß dabei allerdings nicht, beim Linksabbiegen in die Dieburger Straße per Handzeichen ordnungsgemäß die geänderte Fahrtrichtung anzuzeigen. Bis zu einer Kleingartenanlage konnten die Beamten dem Zweirad folgen, mußten jedoch ihre Verfolgung dann abrupt abbrechen, als ihnen ein Absperrpfosten im Wege stand. Der Ukrainer setzte seine Flucht inzwischen fort, rechnete offenbar jedoch nicht mit den sportlichen und spurtschnellen Mitarbeitern des Ordnungsamtes, die ihm hart auf den Fersen blieben. Wenig später stürzte der Mann mit dem Roller. Er rappelte sich wieder auf, ließ das Zweirad zurück, entledigte sich des Helmes und lief zu Fuß weiter. Dennoch gelang es ihm nicht, seine Verfolger abzuschütteln. Kurz darauf war die Hatz dann auch zu Ende, der Flüchtende eingeholt und in der Starkenburger Straße am dortigen Leinpfad von den städtischen Mitarbeitern festgenommen worden. Dabei leistete der 24jährige erheblichen Widerstand. Ein Verfolger sowie der Ukrainer erlitten leichte Verletzungen. Der stark unter Alkoholeinfluß stehende Beschuldigte wurde anschließend zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Ermittlungen hinsichtlich der Herkunft des kurzgeschlossenen Motorrollers dauern gegenwärtig noch an.

    Zeugen, die Verstöße des Beschuldigten gegen die StVO während der Verfolgungsfahrt beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem zuständigen 7. Polizeirevier unter Tel.: 069/755-10700 in Verbindung zu setzen. (Karlheinz Wagner/-82115).

    Rufbereitschaft: Manfred Vonhausen, Telefon 06101-89332, Handy 0173-6597905.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: