Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030209 Pressemitteilungen Teil 4 des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle - weiter Meldungen folgen -

    Frankfurt (ots) - 030209 - 165 Frankfurt - Nieder-Eschbach: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr.

Der 24jährige Fahrer der U-Bahnlinie 2, unterwegs von Nieder-Eschbach in Richtung Südbahnhof, meldete am Samstag, den 08. Februar 2003, gegen 20.00 Uhr seiner Leitstelle, daß er kurz hinter dem Bahnhof Nieder-Eschbach einen Schuß wahrgenommen habe. Der Zug fuhr dann weiter bis zum Bahnhof Heddernheim, wo er von der Polizei in Augenschein genommen wurde. Dabei wurde festgestellt, daß es sich nicht um einen Schuß gehandelt hatte. Vielmehr hatten Unbekannte einen Stein, vermutlich aus dem Gleisbett stammend, mit solcher Wucht gegen die Bahn geschleudert, daß er ein Fenster durchschlug und die gegenüberliegende Scheibe beschädigte. Der Stein, ca. 8x5 Zentimeter groß, konnte im Wagen liegend sichergestellt werden. Zur Tatzeit befanden sich keine Fahrgäste im Waggon. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter den Rufnummern 069-75511400 bzw. 75554210 zu melden. (Manfred Füllhardt/-82116)

    030209 - 166 Frankfurt-Innenstadt: Wirt tätlich angegriffen.

    Am Sonntag, den 09. Februar 2003, gegen 00.20 Uhr hielt sich ein Gruppe von etwa 10-15 Männern, vermutlich Türken oder Marokkaner, in einer Gaststätte in der Meisengasse auf. Wie der 23jährige Wirt weiter ausführte, habe der Haupttäter zu der genannten Uhrzeit versucht, ihm seine Kellnerbörse aus dem Hosenbund zu ziehen. Daraufhin sei es zu einem kurzen Wortgefecht gekommen, wobei der Unbekannte plötzlich einen Teleskopschlagstock zog und damit auf ihn einschlug. Im Verlauf der tätlichen Auseinandersetzung erlitt der