Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: 5 Verletzte bei Unfall in Langenfeld -1905024-

Mettmann (ots) - Am Samstag, 04.05.19, kam es in den frühen Morgenstunden in Langenfeld-Richrath zu einem ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

07.02.2019 – 16:59

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190207 - 144 Frankfurt-Innenstadt: Handtaschendieb unterwegs - Zeugen gesucht!

Frankfurt (ots)

(ka) Am frühen Montagabend kam es im Bereich des Eschenheimer Tors zu zwei Vorfällen, bei denen Handtaschen gestohlen wurden, beziehungsweise der Versuch unternommen wurde. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe.

Gegen 18.20 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben beobachtet habe, wie ein Mann vor dem Kino am Eschenheimer Tor einer Frau die Handtasche entriss und flüchtete. Er habe den Dieb daraufhin auf seinem Fahrrad verfolgt, sodass dieser die Handtasche wieder fallen ließ.

Der Tatverdächtige kann folgendermaßen beschrieben werden: Männlich, etwa 30 Jahre alt, circa 175 cm groß, dunkelhäutig, ungepflegtes Erscheinungsbild, Drei-Tage-Bart, wenige Zähne im Mund, olivgrüne Daunenjacke mit Kapuze, schwarze Hose und schwarze Turnschuhe mit weißem "Nike"-Logo. Außerdem soll er einen Hut und eine Brille getragen haben.

Zu dem oben genannten Zeitpunkt kam es an besagter Örtlichkeit zu einem weiteren Vorfall. Ein Unbekannter klaute die Tasche eines 54-Jährigen aus dessen Fahrradkorb. Täterhinweise liegen in diesem Fall nicht vor. Ein eventueller Zusammenhang zwischen den beiden Taten ist nicht auszuschließen und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Kriminalpolizei bittet die Geschädigte des ersten Vorfalls, Kontakt zu der Polizei aufzunehmen. Außerdem werden Zeugen beider Vorfälle gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 069/755-51499 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main