Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

20.12.2018 – 15:27

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181220 - 1260 Frankfurt-BAB 66: Schwerer Unfall auf der Autobahn

Frankfurt (ots)

(em) Heute kam es auf der A66 im Bereich der Anschlussstelle Höchst in Fahrtrichtung Wiesbaden zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 52-jährige Frau wurde dabei tödlich verletzt.

Gegen 11.15 Uhr fuhr eine 52-jährige Frau mit ihrem Toyota über die Anschlussstelle Höchst auf die A66. Plötzlich kam ihr Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte auf der linken Spur der Hauptfahrbahn mit einem Audi. Aufgrund des Zusammenpralls wurde der Toyota nach rechts geschleudert, wo er mit einem VW kollidierte.

Die 52-jährige Toyota-Fahrerin wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Dort erlag sie kurz darauf ihren Verletzungen.

Der 40-jährige Audi-Fahrer sowie der 56-jährige VW-Fahrer kamen mit einem Schock davon.

Die A66 in Fahrtrichtung Wiesbaden war im Bereich der Anschlussstelle Höchst bis etwa 13.10 Uhr komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.

Die Ermittlungen im Hinblick auf den Unfallhergang dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell