Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181031 - 1045 Frankfurt - aber sicher Veranstaltung am 5. November 2018

Frankfurt (ots) - (fue) Der Enkel bittet um finanzielle Hilfe in einer Notlage. Die Polizei warnt vor einem drohenden Einbruch. Doch am Telefon ist weder der eigene Enkel, noch sind die Polizisten echt; Internationale Betrügerbanden erfinden immer neue, hinterlistige Tricks, um ältere Menschen am Telefon oder zuhause zu ängstigen oder zu verunsichern. Häufig schaffen sie es, dass die Betroffenen ihnen in gutem Glauben große Summen Bargeld oder Wertgegenstände übergeben.

Erfahren Sie von Fachleuten und Betroffenen die Tricks von Dieben und Betrügern und schützen Sie sich und Ihre Angehörigen.

Wann: 5. November 2018 um 18.30 Uhr

Wo: Kundencenter der Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Straße 49

Um ausreichend Sitzplätze zur Verfügung zu stellen, bitten wir um eine unverbindliche Anmeldung.

Zur Anmeldung und für weitere Informationen: https://www.frankfurter-sparkasse.de/senioren

Präventionsstage

Nach der Veranstaltung geht es weiter. Kommen Sie in die Filialen der Frankfurter Sparkasse (Orte und Termine siehe unten) und lernen Sie Ansprechpartner der Polizei und des Weissen Rings kennen. Informieren Sie sich zum Trickbetrug sowie weiteren Themen, ganz nach dem Motto "Frankfurt - aber sicher".

Die Präventionstage finden immer von 9 bis 13 Uhr statt.

   -	Bornheim, Berger Straße 179, 60385 Frankfurt: 14.11.2018 
   -	Rödelheim, Radilostraße2 60489 Frankfurt: 15.11.2018 
   -	Zeilsheim, Pfaffenwiese 45, 65931 Frankfurt: 16.11.2018 
   -	Schwanheim, Alt-Schwanheim 17, 60529 Frankfurt: 19.11.2018 
   -	Oberrad, Offenbacher Landstraße 345, 60599 Frankfurt: 20.11.2018 
   -	Sachsenhausen, Schweizer Platz 56, 60594 Frankfurt: 21.11.2018 
   -	Preungesheim, Homburger Landstraße 126-128, 60435 Frankfurt: 
22.11.2018 

- Praunheim, Alt Praunheim 46a, 60488 Frankfurt: 23.11.2018 Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Gastgeber

Frankfurt - aber sicher.

Eine Initiative der Frankfurter Sparkasse, der Polizei Frankfurt, des Weissen Ringes und des Präventionsrates der Stadt Frankfurt am Main

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: