Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

04.11.2002 – 12:57

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021104 - 1143 Autobahn A 5: Schwerer Verkehrsunfall.

    Frankfurt (ots)

Am Montag, dem 04. November 2002, gegen 05.10 Uhr befuhr ein 54jähriger aus Langen mit seinem Audi die A 5 in Fahrtrichtung Darmstadt. Vor ihm fuhr ein 46jähriger aus Gedern, ebenfalls mit einem Pkw der Marke Audi, in gleicher Fahrtrichtung. Kurz nachdem die beiden Fahrzeuge das Nordwestkreuz passiert hatten, fuhr der 54jährige auf den Audi des 46jährigen auf. Der Wagen des 46jährigen brach aus, geriet ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke auf der linken Seite. Hier kam er entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Audi des 54jährigen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal in die Schutzplanke der rechten Seite. Von hinten näherte sich ein Sattelzug der Marke Mercedes Benz, der ebenfalls von Norden her in Fahrtrichtung Darmstadt unterwegs war. Zwar konnte er den beiden verunglückten Personenkraftwagen ausweichen, dabei brach jedoch der Sattelzug aus und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Seine Ladung, volle Bierkästen, verlor er über die ganze Fahrbahn. Dem 40jährigen Lkw-Fahrer aus Friesland folgte eine 41jährige Frankfurterin mit ihrem Fiat. Die Frau kam in den Glasscherben zum Stehen. Bei dem Unfall wurde niemand der Beteiligten verletzt. Es entstand jedoch hoher Sachschaden. Dieser wird beziffert auf mehr als 40.000 Euro. Die A 5 in südlicher Fahrtrichtung mußte zwischen 05.10 Uhr und 09.45 Uhr komplett gesperrt werden. Der daraus resultierende Rückstau reichte bis zur Anschlußstelle Butzbach. Der Verkehr wurde über die A 661, Fahrtrichtung Süden, umgeleitet. (Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung