Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021004 - 1035 Hausen: Kleidercontaineröffnung aufgrund eines "Notfalles" (Die gute Tat des 11. Polizeireviers an einem Feiertagvormittag).

    Frankfurt (ots) - Am 03.10.2002 erschien eine Frau auf dem 11. Polizeirevier und teilte mit, daß sie noch sehr gut erhaltene Kleidungsstücke ordnungsgemäß verpackt in einen Kleidercontainer in der Langweidenstraße geworfen habe; leider landete auch ihr Geldbeutel (Inhalt ca. 40 Euro plus diverse Ausweispapiere) in diesem Container. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen - der Eigentümer hat seinen Sitz in Köln - nach einem Berechtigten, der besagtes Behältnis öffnen könnte, verliefen zunächst im Sande. Um den unglücklich deponierten Geldbeutel nicht in falsche Hände gelangen zu lassen, entschlossen sich die Beamten, das Vorhängeschloß mittels Dienstbolzenschneider zu öffnen. Die anschließende Durchsuchung des Inhaltes war von Erfolg gekrönt und führte dazu, daß der überglücklichen Frau ihre Geldbörse mit wieder ausgehändigt werden konnte. Das Behältnis wurde mit einem Zahlenkombinationsschloß gesichert, die Containerfirma fernmündlich von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. (Manfred Vonhausen/-82112).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy: 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: