Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Kollision mit Leichtkraftrad - Kind schwer verletzt - Heiligenhaus - 1905144

Mettmann (ots) - Am Donnerstagabend des 23.05.2019, gegen 18:00 Uhr, kam es an der Kurt-Schumacher-Straße 12 ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

31.12.2017 – 18:22

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 171231 - 1395 Frankfurt-Eschersheim: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Frankfurt (ots)

(fue) Am Freitag, den 29. Dezember 2017, gegen 02.05 Uhr, ereignete sich in Eschersheim ein Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 200.000 EUR entstand. Ein 17-jähriger Frankfurter hatte dabei eine Mercedes S-Klasse in der Zehnmorgenstraße in vier dort geparkte Pkw gefahren. Dadurch wurden der Mercedes sowie ein BMW 318, ein Hyundai i10, ein Mini und ein Audi A6 teils erheblich beschädigt.

Der 17-Jährige konnte noch auf dem Fahrersitz des Mercedes aufgefunden werden. Er stand ganz offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel und wies jede Verantwortung von sich. Bei ihm wurden 10 Gramm Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Eine Blutentnahme wurde ebenfalls durchgeführt. Der Fahrzeughalter, ein 59-Jähriger aus dem Main-Taunus-Kreis, teilte mit, den Wagen verliehen zu haben. Der Ausleiher befand sich zum Zeitpunkt des Unfallgeschehens in Italien, meldete sich aber noch am Abend des 29. Dezember. Er gab an, dass in seine Wohnung in Frankfurt eingebrochen worden sei und dabei der Schlüssel der S-Klasse entwendet wurde.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an. Der 17-Jährige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen seiner Mutter überstellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung