Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 170811 - 880 Frankfurt-Ostend: Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt

Frankfurt (ots) - (ka) Am späten Donnerstagabend griff in der Uhlandstraße ein 48-Jähriger einen 72-Jährigen an und attackierte diesen mit einem abgeschlagenen Flaschenhals und einem in eine Socke gepackten Stein.

Die beiden Männer sind einander bekannt und verbrachten den Abend zunächst in einer Wirtschaft in der Hanauer Landstraße, die sie gegen 21.00 Uhr verließen. Anschließend gingen sie nach ersten Ermittlungen an das Mainufer, bis sie gegen 22.00 Uhr auf der Uhlandstraße zurück in Richtung Hanauer Landstraße liefen. Dort griff der 48-Jährige den 72-Jährigen unvermittelt an. Dies wurde von einem Zeugen beobachtet, welcher die Polizei verständigte und die beiden Männer noch vor dem Eintreffen der Beamten voneinander trennte. Der Angreifer ließ daraufhin sofort den Flaschenhals und den Stein fallen und sich widerstandslos von den inzwischen eingetroffenen Polizisten festnehmen.

Der 72-Jährige wurde mit Schnittwunden in ein Krankenhaus eingeliefert, ist aber nicht in Lebensgefahr. Der 48-Jährige wurde in die Haftzellen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main eingeliefert und wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen über die Hintergründe der Tat dauern noch an.

Die Polizei bittet Zeugen, welche die Männer an diesem Abend unter anderem am Mainufer gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 069/755-53111 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: