Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 170707 - 742 Frankfurt-Bahnhofsviertel/-Flughafen/-Nordend/-Höchst: Widerstände gegen Polizeibeamte

Frankfurt (ots) - (em) In den vergangen Tagen kam es vermehrt zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte. Glücklicherweise wurde keiner der Polizistinnen bzw. Polizisten schwer verletzt.

In der Nacht von Montag (03.07.2017) auf Dienstag (04.07.2017) hat ein 24-Jähriger auf hochaggressive Art und Weise in der Taunusstraße einen anderen Mann mit einer abgebrochenen Glasflasche angegangen. Als die Polizeibeamten den Tatverdächtigen gegen 00.25 Uhr festnehmen wollten, leistete er vehement Widerstand, indem er mehrfach um sich trat. Glücklicherweise wurde dabei keiner der Polizisten verletzt.

Am Donnerstag (06.07.2017) kam es gleich zu mehreren Widerständen. Gegen 17.00 Uhr erhielt ein 33-Jähriger am Flughafen seitens der Polizei einen Platzverweis. Dies stieß bei dem Mann auf Unmut, so dass er sich eine Mausefalle aus Stahl schnappte und damit mehrfach auf eine Werbetafel einschlug. Als die Polizei ihn davon abhalten wollte, holte er mit der Mausefalle zum Schlag gegen die Beamten aus. Diese konnten den Angriff jedoch abwehren. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Als ein 48-jähriger Mann gegen 19.00 Uhr in der Elbestraße wegen mutmaßlicher exhibitionistischer Handlungen zum Zweck der Identitätsfeststellung auf das Polizeirevier verbracht werden sollte, beleidigte und bedrohte er die Beamten unter anderem mit den Worten "Ich knall' euch ab!", "Ich stech' euch ab!" und "Ihr Hurensöhne!". Zudem spuckte er einem der Polizisten ins Gesicht.

Gegen 20.50 Uhr wurde wiederum einer Polizistin im Rahmen eines Einsatzes in der Herbesthaler Straße ein Fenster gegen den Oberkörper geschlagen. Bei der anschließenden Festnahme des 19-jährigen Tatverdächtigen, schlug und trat er fortwährend um sich. Doch damit nicht genug: Mehrfach versuchte er die Polizisten zu beißen und bespucken.

Einige Stunden später kam es zu einem weiteren Widerstand. Bei der Polizei ging gegen 23.25 Uhr ein Anruf ein, dass mehrere Männer in der Berger Straße Frauen ansprechen würden. Einer von ihnen hätte vor den Frauen sein Glied entblößt. Als die eingesetzte Streife an der Berger Straße Ecke Höhenstraße zwei Männer kontrollieren wollte, welche auf die Personenbeschreibung passten, stieß dies bei den vermutlich alkoholisierten Personen auf keinerlei Verständnis. Einer der beiden Männer, 38 Jahre alt, wehrte sich vehement gegen die Kontrolle und musste schließlich durch Polizisten zu Boden gebracht werden. Bei dem 38-Jährigen wurde zwecks Bestimmung des Alkoholwertes eine Blutprobe entnommen. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Die Ermittlungen dauern jeweils noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: