Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020407 - 0407 Innenstadt: Nach Diskothekenbesuch ausgeraubt. (Teil 4 von 6).



        Frankfurt (ots) - Rund drei Stunden nach der Tat erwachte das
Opfer eines Straßenraubes  aus seiner Bewußtlosigkeit, nachdem ihn
zwei Täter brutal  niedergetreten und beraubt hatten. Der 36-jährige
Hanauer hatte Samstagfrüh, gegen 01.30 Uhr am Roßmarkt  eine
Diskothek verlassen und war bereits auf dem Weg zur Hauptwache,  als
zwei Männer mit Luftballonen vor seinem Gesicht umherspielten und  
ihn schubsten.  Im gebrochenen Deutsch verlangten sie nun die
Herausgabe seines  Geldes. Als der Angesprochene dies ablehnte,
schlugen und traten sie  derart auf ihn ein, dass er rücklings zu
Boden stürzte. Nach weiteren  massiven Attacken und einem Tritt
gegen den Kopf verlor der  Überfallene das Bewußtsein, so dass er
erst wieder gegen 04.00 Uhr im  St. Marienkrankenhaus aufwachte, in
welches ihn eine Rettungswache  eingeliefert hatte. Zwischenzeitlich
befindet er sich bereits wieder  zu Hause. Bei seiner
Anzeigenerstattung gab der Geschädigte an, sein schwarzes  
Lederportemonnaie mit diversem Inhalt und das Bargeld in Höhe von
150  Euro zu vermissen. Der eine Räuber soll etwa 28 Jahre alt und
1,80 m  groß gewesen sein. Er hatte kurze, glatte, dunkelblonde
Haare und war  mit einer schwarzen Lederjacke, Jeans und hellen
Turnschuhen  bekleidet. Der Mittäter war etwas jünger und kleiner,
ca. 20 Jahre  alt und 1,70 m groß. Zur Tatzeit trug er eine helle
Jacke, Jens und  Springerstiefel. Hinweise auf die Täter werden
jederzeit durch den Kriminaldauerdienst  unter der Tel.-Nr. 755-5050
oder durch jede andere  Polizeidienststelle entgegengenommen.
(Jürgen Linker/-8044).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019
Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: