Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

15.03.2002 – 12:01

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020315 - 0317 Oberrad: Überfall auf Einkaufsmarkt.



        Frankfurt (ots)

Am vergangenen Donnerstag betrat gegen 14.50
Uhr ein Mann den  HL-Markt in der Wiener Straße 57 und fragte einen
Kassierer zunächst  nach mazedonischen Weinen. Der Kassierer
schickte ihn in den  rückwärtig gelegenen Teil des Marktes zu den
Weinregalen. Kurz darauf  kehrte der Mann an die Kasse zurück. Er
hatte sich inzwischen mit  einer Wollmütze mit Sehschlitzen
maskiert. Der Unbekannte betrat das  Marktleiterbüro, bedrohte die
25jährige Filialleiterin mit einem  silberfarbenen Revolver und
verlangte von ihr, daß sie den Tresor  öffnet. Unter dem Eindruck
der Bedrohung entnahm die Frau dem Tresor  etwa 1.000 Euro und
verstaute sie in einen vom Täter mitgebrachten  schwarzen Rucksack.
Anschließend versetzte der Räuber der Frau noch  einen Schubs und
flüchtete aus dem Markt.

  Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

  Täterbeschreibung:  männlich, ca. 30 Jahre alt, vermutlich
Osteuropäer, ca. 1,80 m bis  1,85 m groß, rotblondes, kurzes Haar,
rötlicher Oberlippen-/Kinnbart,  sprach Deutsch mit osteuropäischem
Akzent. Täter trug zur Tatzeit  eine dunkle Jeanshose und eine
Jacke.

  Sachdienliche Hinweise bitte an das Raubkommissariat K 12, Telefon  
755-5128 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch  
jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:  
0177-23697787 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung