Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020101 Pressemitteilung - Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) -


Pressemitteilung vom 1. Januar 2002 - Teil 2


020101 - 0006 Frankfurt-Bornheim: Schuß verfehlt nur knapp 27jährige Frankfurterin


  Am Montag, den 31. Dezember 2001, gegen 20.15 Uhr saß eine 27jährige
Frankfurterin zusammen mit ihrem 31jährigem Bekannten im Wohnzimmer
ihrer Wohnung in der Weidenbornstraße in Bornheim. Während sie las,
bemerkte sie einen Luftzug am Kopf und den Einschlag eines
Projektils an der Wand. Das Projektil prallte von der Wand ab,
verfing sich in den Haaren der 27jährigen und fiel von dort zu
Boden. Das völlig deformierte Geschoß konnte bislang keinem Kaliber
zugeordnet werden. Glücklicherweise wurde die Geschädigte nicht
verletzt. Das Projektil hatte die Scheibe des Wohnzimmers im 3.
Obergeschoß durchschlagen. Bislang durchgeführte Ermittlungen
verliefen ohne Ergebnis,  werden aber fortgesetzt.(Manfred
Füllhardt/-8015).

Brände im Frankfurter Stadtgebiet


  020101 - 0007 Rödelheim: Am Montag, den 31. Dezember 2001, gegen
19.45 Uhr parkte ein 52jähriger Frankfurter seinen erst ein halbes
Jahr alten Honda Accord  ordnungsgemäß am Fahrbahnrand vor dem
Anwesen Seelenberger Straße 25.

  Gegen 22.00 Uhr entdeckte ein Zeuge das brennende Fahrzeug und
verständigte sofort die Feuerwehr. Trotz des sofortigen Einsatzes
der Wehr entstand an dem Honda wirtschaftlicher Totalschaden. Nach
Angaben der Feuerwehr befand sich der Brandherd im Innenraum des
Wagens. Von Brandstiftung ist auszugehen. Personen wurden nicht
verletzt. Der durch die Flammen entstandene Gesamtschaden beziffert
sich auf etwa 29.000,-- €.(Manfred Füllhardt/-8015).

  020101 - 0008 Nieder-Eschbach: Am Montag, den 31. Dezember 2001,
gegen 21.30 Uhr stellte die Feuerwehr, die auf dem Weg zu einem
anderen Brandort war, fest, daß in der Berner Straße ein Lkw der
Marke Mercedes-Benz brannte. Das Fahrzeug war zu einem Imbißwagen
umgerüstet worden. Das Feuer entstand im Außenbereich der
Führerhauses und drang dann in den Innenraum vor. Der Imbißteil
wurde später durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen.  Wie
der 52jährige Geschädigte ausführte, hatte er am gleichen Tag, gegen
19.00 Uhr, Getränke in dem Wagen deponiert. Auch in diesem Fall ist
von Brandstiftung auszugehen. Der Gesamtsachschaden beziffert sich
auf rund 10.000,-- €.(Manfred Füllhardt/-8015).

  020101 - 0009 Sachsenhausen: Auf einem Balkon im ersten Obergeschoß
eines Mehrfamilienhauses in der Mailänder Straße entstand am
Dienstag, den 01. Januar 2002, gegen 00.20 Uhr ein Feuer.

  Auch das Inventar des dahinter befindlichen Wohnzimmers wurde in
Mitleidenschaft gezogen. Der geschädigte Mieter kehrte erst gegen
01.40 Uhr in seine Wohnung zurück.  Der insgesamt entstandene
Sachschaden beziffert sich auf etwa 25.000,-- €. Personen wurden
nicht verletzt. Als mögliche Brandursache kommen Feuerwerkskörper
bzw. -raketen in Betracht.(Manfred Füllhardt/-8015).

  020101 - 0010 Nieder-Eschbach: Vermutlich ebenfalls durch einen
Feuerwerkskörper entstand am  Dienstag, den 01. Januar 2002, gegen
00.30 Uhr ein Feuer auf einem Balkon im 5. Obergeschoß eines Hauses
im Ben-Gurion-Ring. Durch die große Hitzeentwicklung wurde das
Wohnzimmerfenster zerstört und die Flammen drangen in die Wohnung
vor. Zwar befanden sich die meisten Bewohner des Hauses zu diesem
Zeitpunkt auf der Straße, da jedoch ein Übergreifen der Flammen auf
andere Wohnungen nicht auszuschließen war, mußten auch die
restlichen Bewohner aus ihren Wohnungen geholt werden. Zwei Personen
erlitten leichte Rauchvergiftungen und wurden in verschiedene
Krankenhäuser verbracht, wo sie ambulant behandelt wurden. Der hier
entstandene Sachschaden wird auf etwa 160.000,-- € geschätzt.

  Noch während der Löscharbeiten wurden im Nachbarhaus des
Ben-Gurion-Ringes Flammen auf dem Balkon im vierten Obergeschoß
entdeckt. Auch hier dürften Feuerwerkskörper ursächlich gewesen
sein. Durch die bereits vor Ort befindliche Feuerwehr konnten die
Flammen schnell erstickt werden. Hier wurden die Außenfassade und
die doppelt verglaste Fensterscheibe beschädigt. Der Sachschaden
beträgt etwa 2.500,-- €. Personen wurden nicht verletzt.

  020101 - 0011 Griesheim: Ca. 4.500,-- € beträgt der Sachschaden, der
bei dem Brand dreier Großraummülltonnen im Bingelsweg entstand. Ein
Zeuge hatte das Feuer am Dienstag, den 01. Januar 2002, gegen 00.55
Uhr bemerkt. Vermutlich entzündete auch hier ein Feuerwerkskörper
den Inhalt der Plastiktonnen. Durch die Flammen wurden auch der
Stoßfänger und die Rückleuchte eines dort geparkten Pkw beschädigt.
Personen wurden nicht verletzt.(Manfred Füllhardt/-8015).

  020101 - 0012 Heddernheim: Wiederum ein Feuerwerkskörper dürfte am
Dienstag, den 01. Januar 2002, die Ursache für den Brand auf dem
Balkon einer Erdgeschoßwohnung In der Römerstadt gewesen sein. Die
Feuerwehr hatte die Flammen gegen 02.00 Uhr gelöscht. Personen
wurden nicht verletzt. Beschädigt wurden die Balkonmöbel und der
Rolladen. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 2.500.-- €
beziffern.(Manfred Füllhardt/-8015).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: