Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

24.08.2015 – 13:30

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 150824 - 657 Frankfurt-Sossenheim/Höchst: Festnahme dreier Auto-Aufbrecher

Frankfurt (ots)

Am Sonntag, dem 23. August 2015, konnten in Sossenheim und Höchst drei Täter festgenommen werden, die vermutlich für eine ganze Reihe von Autoaufbrüchen verantwortlich sind.

In Sossenheim beobachtete um 17.30 Uhr ein Zeuge zwei Männer, die sich in der Westerbachstraße an einem Ford Kuga zu schaffen machten. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Die Täter bekamen offenbar mit, dass sie beobachtet wurden und flohen zu Fuß. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurden sie dann in der Wilhelm-Fay-Straße angetroffen und festgenommen. Das bei der Tat verwendete Werkzeug wurde sichergestellt.

Die Männer im Alter von 20 und 25 Jahren stehen im Verdacht, zuvor einen weiteren Pkw in der Westerbachstraße aufgebrochen zu haben.

In Höchst wurde ebenfalls am Sonntag, dem 23. August 2015, ein Mann festgenommen, der schon morgens um 05.10 Uhr zugange war und dem vier Pkw-Aufbrüche angelastet werden.

In jedem Fall wurden die Seitenscheiben verschiedenster Fahrzeuge eingeschlagen. Bei der vierten Tat an einem Ford Galaxy, der in der Konrad-Glatt-Straße geparkt war, wurde der Täter von einem Zeugen beobachtet, der sofort die Polizei alarmierte.

Der 21 Jahre alte Täter konnte daraufhin in der Nähe des letzten Tatorts festgenommen werden. Bei ihm wurde ein Handy aufgefunden, das er bei einem weiteren Pkw-Aufbruch entwendet hatte.

Insgesamt wurden in dem Bereich vier Autos festgestellt, bei denen die Scheiben eingeschlagen waren.

Bei der Nachbereitung solcher Delikte muss die Polizei immer wieder feststellen, dass die Fahrzeughalter allzu sorglos mit Wertsachen in ihren Fahrzeugen umgehen.

Potentielle Täter werden oftmals erst durch im Innenraum liegende Gegenstände aufmerksam und schreiten dann zur Tat.

Daher rät die Frankfurter Polizei:

   -	Lassen Sie keine Wertgegenstände offen im Fahrzeug liegen, 
insbesondere keine Laptop-Taschen, Handtaschen oder ähnliches. -	 
Lassen Sie mobile Navigationsgeräte nicht im Fahrzeug zurück. 
Entfernen Sie auch die Halterung an der Windschutzscheibe. -	 
Ausweise, Hinweise zur Wohnungsanschrift und Hausschlüssel nie im 
Auto belassen. -	Nutzen Sie zum Abstellen Ihres Fahrzeugs nach 
Möglichkeit belebte und gut beleuchtete Parkplätze. -	Schließen Sie 
immer die Kofferraum-Abdeckung. 

Ein Auto ist kein Tresor!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main