Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011207 - 1409 Bahnhofsgebiet: Raub in Hotel.

        Frankfurt (ots) - Am Freitag morgen gegen 04.00 Uhr erschienen
zwei Männer in der Eingangshalle eines Hotels in der Weserstraße.
Einer von ihnen bedrohte den zu dieser Zeit alleine anwesenden
29jährigen Portier mit einer mit Blut gefüllten Injektionsspritze.
Sein Komplize hatte ein Messer in der Hand. Unter Hinweis darauf,
daß er angeblich "HIV- positiv" sei, verlangte der Spritzenträger
das vorhandene Bargeld. Der Portier öffnete aus Angst die
Registrierkasse und übergab den Tätern mehrere tausend DM. Die
beiden Räuber flüchteten daraufhin aus dem Hotel. Die nach ihnen
eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

  Der Täter  mit der Einwegspritze wird als etwa 30 Jahre alter, ca.
1,80 m großer, dunkelhaariger Südländer beschrieben.  Sein Komplize
soll ebenfalls südländisch aussehen. Er wurde auf ca. 1,70 m
geschätzt.

  Sachdienliche Hinweise bitte an das Raubkommissariat K 12, Telefon
755-5128 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch
jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder
0177-2369778 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: