Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 11.Nov. 2001

    Frankfurt (ots) - 011109  - 1266  Ostend: Räuber mit Faschingsmaske

    Am 09.11.2001 gegen 07.30 Uhr war eine 11-jährige Schülerin auf dem Weg zur Schule und ging durch die Ostendstraße in Richtung U-Bahn-Station. Sie bemerkte einen vermeintlich alten Mann, der auf einen Stock gestützt, hinter ihr herlief. Im Bereich der Ostendstraße/Uhlandstraße stand der Mann plötzlich vor ihr, faßte sie am Oberarm, hielt ihr ein Messer vor den Bauch und forderte von dem Kind 100,-DM.     Dies bekräftigte er mit den Worten: « sonst Messer drinne». Nun erkannte das Mädchen das der Unbekannte eine Faschingsmaske mit dem Gesicht eines alten Mannes trug. Zudem trug er noch eine Sonnenbrille und eine schwarze Stoffmütze. Als die Schülerin sagte, sie würde nach Hause gehen um Geld zu holen, flüchtete der Unbekannte. Das Mädchen ging nun sofort zur Schule und verständigte über ihre Lehrer die Polizei. Eine eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.     Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann, ca. 170 cm groß. Er trug die beschriebene Maske und führte ein etwa 15 cm langes Taschenmesser mit sich.

    Hinweise auf diese Person bitte an die Polizei in Frankfurt unter den Tel.-Nr. 069/755 5148 oder 069/755 5050. (Franz Winkler)

011109  - 1267  Innenstadt: Raub auf Lebensmittelmarkt

    Am 09.11.2001 gegen 15.50 Uhr war die Kassiererin eines Lebensmittelmarktes in der Fahrgasse dabei, Münzgeld in ihre Kasse zu legen. In diesem Moment schlug ihr von hinten ein noch unbekannter Mann mit der Faust ins Gesicht und griff in die geöffnete Kasse. Er entnahm daraus einen Bargeldbetrag von etwa 300,-DM. Es kam nun zu einer Rangelei zwischen der Kassiererin und dem Räuber, wobei sie ihm die Kapuze seiner Jacke abriss, worauf er aus dem Geschäft flüchtete. Von Zeugen wurde er noch bis etwa Römerberg verfolgt. Die Frau mußte sich wegen ihrer Verletzung einem Arzt vorstellen. Der Täter wird wie folgt beschrieben:     Etwa 25 Jahre alt, dickliche Gestalt, volles rundes Gesicht, dunkelbraune kurze Haare, Dreitagebart. Er trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose.

    Hinweise auf denTäter bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069/755 5120 oder 755 5050. (Franz Winkler)

011109  - 1268  Rödelheim: Verkehrsunfall

    Am 11.11.2001, gegen 02.40 Uhr befuhr ein 33-jähriger Mann mit seinem Pkw VW-Polo die Guerickestraße in Richtung Eschborner Landstraße. In Höhe des Straßenbahndepots kam er aus noch ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Fahrzeug gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurde er gegen die Windschutzscheibe geschleudert und erlitt schwere Kopf- und innere Verletzungen. Er konnte sich selbst aus seinem Wagen befreien.     Er mußte sofort operiert werden. Es soll keine Lebensgefahr bestehen. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000,-DM. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler)

011109  - 1269  Börsenplatz: Überfall auf Verkaufskiosk

    Am 10.11.2001, gegen 17.45 Uhr ging ein bisher unbekannter Mann zu einem Verkaufskiosk am Börsenplatz und gab gegenüber der 54-jährigen Verkäuferin an, eine Waffe unter seiner Jacke versteckt zu haben. Er forderte die Herausgabe der Lottoeinnahmen. Die Frau händigte nun dem Täter eine schwarze Ledertasche mit mehreren Tausend DM aus. Der Täter flüchtete nun zu Fuß in Richtung Hauptwache. Eine ausgelöste Fahndung blieb bisher ohne Erfolg. Beschreibung des Täters:     Ca. 20 Jahre alt, evtl. Osteuropäer, 180-185 cm groß, sehr blass, eingefallene Wangen. Er trug bei der Tat eine helle Jacke und eine helle Strickmütze.

    Hinweise bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 5120 oder 755-5050. (Franz Winkler)

011109  - 1270  Höchst: Mehrere Pkw beschädigt

    Am 11.11.2001, gegen 00.00 Uhr teilten Zeugen der Polizei mit, daß sie einen lauten Schlag auf der Straße (Kurmainzer Straße/Billtalstraße) gehört hätten. Laut ihren Angaben seien daraufhin drei Jugendliche weggerannt. Bei einer Kontrolle durch die Polizeibeamten wurde festgestellt, daß im dortigen Bereich an insgesamt 10 Pkw die Seitenspiegel abgetreten oder anders beschädigt waren. Eine Fahndung verlief bisher ohne Erfolg. Über die Höhe des Sachschadens kann noch nichts gesagt werden. (Franz Winkler)

011109  - 1271 Ginnheim: Brand einer Gartenhütte

    Ein Zeuge meldete am 10.11.2001, gegen 04.40 Uhr den Brand einer Gartenhütte im Bereich des Kleingartenvereins «Am Ginnheimer Stadtweg». Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. In der Hütte waren mehrere Gasflaschen gelagert die während des Brandes explodierten. Es wurde niemand verletzt. Nach dem vorläufigen Ermittlungsstand dürfte das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000,-DM geschätzt. (Franz Winkler)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 oder 0172-6709290

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: