Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

22.02.2015 – 13:20

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 150222 - 159 Frankfurt-Innenstadt: Demonstrationen und Veranstaltungen im Stadtgebiet am 23. Februar 2015

Frankfurt (ots)

Auch am kommenden Montag, den 23. Februar 2015, werden wieder mehrere Veranstaltungen in der Frankfurter Innenstadt im Zusammenhang mit der Versammlung von PEGIDA Frankfurt Rhein-Main durchgeführt.

Die angemeldete und von der Versammlungsbehörde der Stadt Frankfurt am Main genehmigte Versammlung von PEGIDA Frankfurt Rhein-Main wird ab 18.30 Uhr erneut im Bereich der Hauptwache demonstrieren. Ein angemeldeter und genehmigter Aufzug des Gegenprotestes wird gegen 16.30 Uhr vom Kaisersack über die Kaiserstraße und den Roßmarkt bis zur Hauptwache laufen und sich dort dem restlichen Gegenprotest anschließen.

Bei den vergangenen Versammlungen war es zu teils erheblicher Gewalteinwirkung gekommen, unter anderem wurden Versammlungsteilnehmer und Einsatzkräfte mit Gegenständen beworfen, ein Teleskopschlagstock mitgeführt und Polizeikräfte mit Laserpointern verletzt. Insbesondere Attacken mit einem Laserpointer können zu irreparablen Gesundheitsschäden führen. Daher wird die Polizei am kommenden Montag selektive Vorkontrollen durchführen und Personen und gegebenenfalls mitgeführte Gegenstände durchsuchen. Gegen erkannte Straftäter wird die Polizei wie bei den vergangenen Versammlungen konsequent einschreiten.

Die Polizei wird am Montag, den 23. Februar 2015, wieder ein mobiles Presseteam am Veranstaltungsort einsetzen und den polizeilichen Einsatz in Twitter unter @Polizei_Ffm begleiten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung