Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 20. Okt. 2001

      Frankfurt (ots) - 011020 - 1176 Hauptwache: Taxifahrer
durch Messerstich tödlich verletzt

    Am 20.10.2001, gegen 03.55 Uhr kam es zwischen einer Personengruppe von etwa 5-7 Männern und einem 29-jährigen türkischen Taxifahrer in der Schillerstraße, Ecke Hauptwache zu einer Auseinandersetzung.     Nach den ersten Ermittlungen wollte die Personengruppe dort in das Taxi steigen, worauf der Taxifahrer aus noch nicht bekannten Gründen die Mitfahrt verweigerte. Daraufhin wurde er geschlagen und getreten und aus der Gruppe heraus mit vermutlich einem Messer am Hals verletzt.     Der Taxifahrer wurde durch einen Notarztwagen zur Behandlung in eine Klinik gebracht, wo er gegen 06.40 Uhr an den Folgen seiner schweren Verletzungen verstarb.     Die Personengruppe flüchtete über die Hauptwache in unbekannte Richtung.     Einer der Beschuldigten wird als 20-25 Jahre alt und etwa 180 cm groß beschrieben. Er hatte schwarze Haare und trug eine schwarze längere Jacke und eine schwarze Hose.

    Nach dem momentanen Erkenntnisstand hielten sich zur Tatzeit mehrere Passanten im Bereich Hauptwache/Schillerstraße auf. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

    Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000,-DM ausgesetzt.

    Hinweise bitte an die Polizei in Frankfurt unter der Tel.-Nr. 069-755 5050. (Franz Winkler)

Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915  

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: