Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011019 Pressemitteilungen PPFrankfurt

    Frankfurt (ots) - 011019 - 1172      Oberrad:  Sexualstraftäter überfiel Frau


Am gestrigen Mittwoch abend gegen 22.40 Uhr war eine 65jährige Frau aus Oberrad auf dem Weg zu ihrer Wohnung, als sie im Seehofweg plötzlich von hinten festgehalten wurde. Ein Mann forderte sexuelle Handlungen von ihr und berührte sie unsittlich. Die Überfallene schlug mit einer Tüte um sich um schrie um Hilfe, woraufhin der Angreifer ihr zunächst den Mund zuhielt und sie dann von sich wegstieß. Dabei fiel die Frau auf eine Mauerkante und brach sich die Hüfte. Der Täter flüchtete. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.
Täterbeschreibung:
männlich, ca. 30 - 40 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, "dunkle" Hautfarbe. Täter war dunkel gekleidet.
Sachdienliche Hinweise bitte an das Kommissariat 13, Telefon 755-5138 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)


011019 - 1173      Rödelheim: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen


  Zu einem Unfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugführern kam
es am 18.10.2001 gegen 14.25 Uhr auf der
Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Straße im Frankfurter Stadtteil
Rödelheim. Trotz erheblichen Sachschadens wurde nur eine Person
leicht verletzt. Eine 68jährige Frankfurterin fuhr mit ihrem Renault
5 auf dem rechten Fahrstreifen die
Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Straße in Richtung Rödelheim. Hinter
ihr kam auf der zweispurigen Fahrbahn ein 34jähriger Audi 100-
Fahrer aus Frankfurt an, der vermutlich wegen überhöhter
Geschwindigkeit sein Tempo der Verkehrssituation nicht anpassen
konnte und gegen den R 5 prallte. Dabei brach in dem Pkw der
68jährigen die Rückenlehne ihres Sitzes, so daß sie mit dem
Oberkörper nach hinten fiel und gleichzeitig das Gaspedal durchtrat.
Sie schleuderte daraufhin nach links gegen die Fußgängerschutzwand
der dortigen U-Bahnhaltestelle und anschließend gegen drei
hintereinander an einer Rot zeigenden Ampel haltende Pkw, die von
einem 27jährigen Golf-Fahrer, einer 31jährigen Audi-Fahrerin und
einem 52jährigen Fiesta-Fahrer gesteuert wurden. Die beiden
unfallverursachenden Fahrzeuge dürften nach Einschätzung der Polizei
Totalschaden erlitten haben, während bei den drei anderen Heck- und
Frontschäden entstanden sind. Lediglich die 68jährige befand sich
zur ambulanten ärztlichen Untersuchung in einem Krankenhaus, da sie
über Bein- und Rückenverletzungen klagte. Während der Unfallaufnahme
kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, so daß
Umleitungsmaßnahmen notwendig waren. (Jürgen Linker/ -8012).

011019 - 1174      Innenstadt:  Fußgänger angefahren


  Vermutlich aus Unachtsamkeit wurde am gestrigen Nachmittag gegen
16.00 Uhr durch einen Pkw-Fahrer ein Mann auf einem Fußgängerüberweg
in der Innenstadt erfaßt und schwer verletzt. Lebensgefahr besteht
nicht. Ein 45jähriger Offenbacher befuhr am Mainufer die Straße
Schöne Aussicht und beabsichtigte, nach rechts auf die
Kurt-Schumacher-Straße abzubiegen. Dabei beachtete er offensichtlich
nicht den dort auf dem Fußgängerüberweg befindlichen 51jährigen
Hainburger. Dieser wurde von der rechten Pkw-Seite erfaßt und
zunächst auf die Motorhabe aufgeladen, bevor er zu Boden
geschleudert wurde. Mit Verdacht auf eine Knie- und
Kreuzbandverletzung wurde der Fußgänger stationär im nächsten
Krankenhaus aufgenommen. An dem Pkw entstand nur geringer
Sachschaden. (Jürgen Linker/ -8012).

Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915, Handy 0172-6709290


      




ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: