Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010907 Pressemitteilungen 2, PP Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010907 - 1023 Bahnhofsviertel: Festnahme
eines Taschendiebes

    Heute nacht gegen 03.25 Uhr fiel einer Zivilstreife des 4. Polizeireviers ein Mann auf, der auf der Weserstraße in Richtung der Münchener Straße rannte. Die Person, ein polizeibekannter 19jähriger BtM-Konsument konnte eingeholt und kontrolliert werden. Während der Überprüfung stellten die Beamten fest, daß er ganz offensichtlich eine braune Ledergeldbörse hinter den Zivilwagen auf den Boden geworfen hatte. Dies wurde von dem 19jährigen jedoch vehement bestritten.     Über Funk wurde Nachfrage gehalten, ob sich nicht ein Geschädigter gemeldet habe, der seine Ledergeldbörse vermisse. Tatsächlich meldete sich ein 40jähriger US-Amerikaner, dem im Bereich Taunus-/Elbestraße das Portemonnaie gestohlen worden war. Auf dem Revier identifizierte er den 19jährigen als die Person, die ihm an der Tatörtlichkeit gefolgt war. Als er sich umdrehte, konnte er noch sehen, wie dieser mit der Geldbörse in Richtung der Weserstraße davonlief.     Dem 40jährigen konnte sein Eigentum mit insgesamt 2.800 US-$, verschiedenen Kreditkarten und diversen Ausweispapieren wieder ausgehändigt werden. (Manfred Füllhardt /-8015)


010907 - 1024      Praunheim:  Tötungsdelikt

    Am 05. September 2001 gegen 22.00 Uhr meldete sich eine 27jährige Türkin telefonisch bei ihrer Mutter und gab ihr gegenüber an, daß sie in ca. 10 Minuten zu Hause eintreffen würde. Die 27jährige lebte gemeinsam mit ihrer Mutter sowie ihren beiden Kindern, einem neunjährigen Mädchen und einem vierjährigen Jungen in einer Wohnung im Gerhart-Hauptmann-Ring.     Nachdem ihre Tochter weder in der Nacht noch am Morgen des 06. September 2001 zu Hause eintraf, erstattete die Frau gegen 13.30 Uhr eine Vermißtenanzeige.     Eine Funkstreife des 11. Polizeireviers stellte am 06. September 2001 gegen 20.00 Uhr fest, daß der Wagen der Vermißten, ein Fiat 500, auf dem Parkplatz an der Ecke Heer-/Ludwig-Landmann-Straße abgestellt war. Bei einer Nachschau sahen sie die 27jährige auf dem Beifahrersitz ihres Wagens sitzen. Die Frau war tot und wies entgegen ersten Meldungen eine Schußverletzung im Oberkörperbereich auf.     Die Obduktion der Türkin dauert im Moment an. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Über die Hintergründe der Tat können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden. (Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915, Handy 0172-6709290

Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: