Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 15. Juli 2001

    Frankfurt (ots) -     010715 - 0809 Einladung: Polizeipräsident ehrt couragierte Bürger

    Drei couragierte Bürger, die einen Straßenräuber überwältigt haben, ehrt Polizeipräsident Harald Weiss-Bollandt im Rahmen einer kleinen Feier am 18. Juli 2001, um 14.00 Uhr in seinem Dienstzimmer im Frankfurter Polizeipräsidium.

    Wie berichtet, hatte in den Abendstunden des 25.06.2001 ein Straßenräuber in der Oppenheimer Straße in Sachsenhausen einer 60jährigen Passantin deren Handtasche entrissen und war anschließend davongerannt. Nicht vorhersehen konnte er die Cleverness einer 28jährigen Frau aus Kahl, die ihm, durch Hilferufe alarmiert, beim Vorbeirennen unerwartet einen Stoß versetzte. Der Täter stieß gegen eine Hauswand und stürzte. Jetzt hatte der Beschuldigte keine Chance mehr zu flüchten, da nämlich zwei weitere Passanten (23 und 37 Jahre) herbeieilten und ihn zusammen mit der Überfallenen am Boden fixierten und bis zum Eintreffen der Polizei festhielten. (siehe auch Polizeibericht vom 26.06., Nr. 0730)

    Interessierte Medienvertreter sind zu diesem Termin recht
herzlich eingeladen. (Karlheinz Wagner/ -8014)
                                        

010715 - 0809  Hauptwache: Banküberfall

    Am 13.07.2001, gegen 17.30 Uhr betrat ein noch unbekannter Mann die Geschäftsräume der Frankfurter Sparkasse «An der Hauptwache» und forderte unter Vorhalt mit einer Schußwaffe den Kassierer mit den Worten «Tausender» auf, Bargeld herauszugeben. Dem Mann wurden mehrere Tausend DM ausgehändigt, worauf er das Geld in eine mitgebrachte Plastiktüte steckte und aus der Bank in Richtung Steinweg flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg. Der Täter wird wie folgt beschrieben:     Mann, 30-40 Jahre alt, etwa 180 cm groß, normale bis kräftige Figur, blasse Hautfarbe. Er trug bei der Tat helle Oberbekleidung und einen hellen Anglerhut. Bei der Waffe handelte es sich um eine silberfarbene Pistole.     Hinweise auf diese Person bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069/755 5120 oder 069/755 5050. (Franz Winkler)

010715 - 0810  Innenstadt: Verkehrsunfall

    Am 13.07.2001, gegen 14.50 Uhr befuhr eine 32-jährige Frau aus Frankfurt mit ihrem Pkw Volvo die Friedberger Straße auf dem linken Fahrstreifen in südliche Richtung und wollte am Friedberger Platz nach links abbiegen. Beim Abbiegevorgang wurde ein auf der Gegenfahrbahn entgegenkommender 37-jähriger Frankfurter Motorradfahrer erfaßt und zu Boden geschleudert. Er erlitt dabei erhebliche Frakturen und mußte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An seinem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.500,-DM. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Wagen entstand ein Schaden von etwa 1.500,-DM. (Franz Winkler)

010715 - 0811    Ostend:  Brand an einer Tankstelle

    Am 13.07.2001, gegen 19.10 Uhr wollte ein 37-jähriger Türke seinen Pkw VW-Passat an einer Tankstelle in der Hanauer Landstraße betanken. Hierbei ließ er den Motor laufen. Nach eigenen Angaben hatte er das Fahrzeug längere Zeit nicht benutzt. Während des Betankens schoß plötzlich eine Stichflamme aus dem Motorraum, die nach Zeugenaussagen bis unter das Dach der Tankstelle reichte. Geistesgegenwärtig setzte sich der 37-jährige in sein Auto, fuhr es von der Zapfsäule weg und stellte es etwa 20 Meter entfernt ab. Das Tankstellenpersonal versuchte mittels Feuerlöscher den Brand zu löschen, was jedoch nicht gelang. Nun wurde die Feuerwehr verständigt, die das Feuer löschte. An der Tankstelle entstand kein Sachschaden. Der Pkw wurde total beschädigt. (Franz Winkler)

010715 - 0812  Autobahn: Verkehrsunfall

    Am 14.07.2001, gegen 05.10 Uhr befuhren ein 24-jähriger VW-Golf-Fahrer aus Friedberg, ein 27-jähriger Ford-Fahrer aus Friedberg und ein 30-jähriger Polo-Fahrer aus Friedrichsdorf in dieser Reihenfolge den rechten Fahrstreifen der Autobahn A5 in Fahrtrichtung Kassel. Aus noch ungeklärten Gründen fuhr der 30-jährige auf die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge auf, wobei der 27-jährige Mann aus Friedberg schwer verletzt und zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden mußten.     Insgesamt entstand Sachschaden von etwa 22.000,-DM. Bei dem 30-jährigen wurde der Führerschein sichergestellt. (Franz Winkler)

010715 - 0813  Riederwald: Bedrohung mit Schußwaffe

    Am 14.07.2001, gegen 15.30 Uhr befuhr ein 42-jähriger Frankfurter mit seinem Pkw Opel-Rekord den Ratsweg aus Bornheim kommend in Richtung Hanauer Landstraße. Wegen eines Rückstaus kam es in Höhe des Festplatzes zum «Stop and Go» Verkehr, weshalb er zum nächsten Fahrzeug einen Sicherheitsabstand von etwa     1 ½ Fahrzeuglängen ließ. Zur gleichen Zeit kam ein ebenfalls 42-jähriger Mann aus Karben mit seinem Pkw-Renault-Scenic aus der Gegenrichtung, machte auf dem Ratsweg eine Kehrtwende und fuhr in die Lücke zwischen den Opel und dem vor ihm fahrenden Fahrzeug, da er zu einem in der Nähe gelegenen Großmarkt wollte. Über dieses Verhalten verärgert, überholte der Opel-Fahrer den nun vor ihm fahrenden Renault und reihte sich vor ihm ein. Daraufhin stieg der Renault-Fahrer aus seinem Pkw, ergriff den Frankfurter am Hals und bedrohte ihn mit einer Faustfeuerwaffe, die sich später als Schreckschußwaffe herausstellte. Anschließend fuhr der Renault zu dem Großmarkt, wohin ihn der Geschädigte verfolgte und die Polizei verständigte. Der 42-jährige Karbener wurde dort im Kassenbereich des Marktes vorläufig festgenommen. Die Waffe (mit PTB Zeichen) wurde sichergestellt; der Beschuldigte wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen. (Franz Winkler)

010715 - 0814  Innnenstadt: Verkehrsunfall

    Am 14.07.2001, gegen 17.00 Uhr befuhr ein 37-jähriger Mann aus Offenbach mit seinem Pkw Opel-Omega die Berliner Straße. Aus noch ungeklärten Gründen rammte er in Höhe der Ziegelgasse einen dort fahrenden Pkw (Fahrer 33 Jahre alt aus Offenbach) und fuhr gegen weitere vier am Straßenrand abgestellte Autos. Danach überschlug sich der Opel und blieb auf dem Dach liegen. Der 33-jährige blieb unverletzt. Der 33-jährige erlitt leichte Verletzungen.     Bei dem 37-jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Fahrzeug sichergestellt. Die Berliner Straße mußte von 17.00 Uhr bis 18.10 Uhr voll gesperrt werden. (Franz Winkler)

010715 - 0815  Ostend: Überfall auf Pizzeria

    Kurz vor Geschäftsschluß einer Pizzeria am 14.7.2001, gegen 22.15 Uhr im Röderbergweg betraten drei noch unbekannte maskierte Männer die Geschäftsräume der Pizzeria und bedrohten den 47-jährigen Inhaber und seine beiden Mitarbeiter mit einer Faustfeuerwaffe und forderten Geld. Im Verlauf des Überfalles setzten sich die Geschädigten mit einem Küchenmesser zur Wehr, worauf die Täter ohne Beute flüchteten. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 oder 0172-6709290

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: