Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-DN: Pkw prallt gegen Baum

Düren (ots) - Bei einem Alleinunfall verletzte sich am Dienstagnachmittag ein 53 Jahre alter Autofahrer aus ...

POL-MS: Über Eisplatte geschleudert und überschlagen - Autofahrer auf der A 1 schwer verletzt

Münster (ots) - Auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück sind zwischen dem Kreuz Münster-Süd und Münster-Nord ...

14.07.2001 – 10:08

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 14. Juli 2001

      Frankfurt (ots)

010714 - 0808 Sachsenhausen: Amerikaner
durch Messerstiche schwer verletzt

    Heute (14.07.2001) gegen 00.40 Uhr wollte eine Gruppe Amerikaner in eine Discothek in der Paradiesgasse in Sachsenhausen. Da man den Männern den Zutritt verweigerte, kam es zu einer Diskussion zwischen den Gruppenangehörigen und den Mitarbeitern der Disco, in dessen Verlauf sich zwei Amerikaner absetzten und das Hoftor des Nachbargrundstückes überstiegen. Das Betreten des Grundstückes wurde offenbar von dem Hausbesitzer bemerkt, worauf es zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen den Amerikanern, dem 62-jährigen Hausbesitzer und seinen beiden Söhnen (30 und 35 Jahre alt) kam.     Die beiden Amerikaner kamen nach kurzer Zeit mit schweren Stich- und Schnittverletzung am gesamten Körper wieder zurück. Sie wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen durch Notarztfahrzeuge in Kliniken gebracht.     Die drei Hausbewohner wurden wegen Verdachts der Körperverletzung festgenommen. In ihrer Vernehmung geben sie zu, daß sie auf ihrem Gelände Geräusche gehört und daraufhin die beiden Männer festgestellt hätten. Danach sei es zu tätlichen Auseinandersetzungen, jedoch ohne Beteiligung eines Messers gekommen.     Bei den Verletzten handelt es sich um einen 19 und 23-jährigen Amerikaner die beide in Friedberg stationiert sind. Die Ermittlungen dauern an.       Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Frankfurt unter den Tel.-Nr. 069-755 5050 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung