Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010704 - Nachmittagsmeldung, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

    Frankfurt (ots) - Nachmittagsmeldung:

    010704 - 0769 Bonames: Anzeige wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte - 37-jährige Frau beschädigte Revierwache und verletzte Polizeibeamten

    Frauen sollte man nicht lange warten lassen. Diese sicherlich nicht neue Erkenntnis machten jetzt auch Beamte des 15. Polizeireviers im Wickenweg in Bonames.

    Am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr erschien eine Frau - wie sich später herausstelle, eine 37-Jährige aus Frankfurt/M. - auf der Wache und wollte einen Polizeibeamten sprechen. Da jedoch zu diesem Zeitpunkt lediglich nur ein Beamter anwesend war und der zudem in einer anderen Sache einen Unfallbeteiligten vernahm, bat er die «Besucherin» etwas zu warten. Aber dies wollte die Frau offensichtlich nicht, denn sie lief wutentbrannt auf die Straße und begann unvermittelt eine Autofahrerin, die in ihrem Wagen saß, anzugreifen. Es gelang ihr sogar diese aus dem Pkw zu zerren. Anschließend versuchte die Beschuldigte, den Pkw zu beschädigen. Mit tatkräftiger Unterstützung eines Passanten konnte die 37-Jährige schließlich von dem Wagen weggezogen und danach in einen Vorraum des Polizeirevieres eingesperrt werden. Aber mit dieser Unterbringung war die Frankfurterin offenbar nicht einverstanden. Denn noch während die Beamten Unterstützung anforderten, begann die Frau mit ihren Schuhen gegen Wände, die Glastrennwand sowie die Sprechanlage zu treten. Wenig später fiel dann auch ein Lautsprecher der Attacke der 37-Jährigen zum Opfer. Bei ihrer anschließenden Verbringung in eine Zelle leistete die zierliche Frau erheblichen Widerstand, zerriss dabei einem Beamten Hemd und Unterhemd und verletzte ihn durch Kratzen sowie durch einen Kopfstoß.     Da die Frankfurterin nicht zu beruhigen war, wurde sie in eine Klinik gebracht.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500,- DM geschätzt.     Was die 37-jährige Frau letztendlich auf dem Revier wollte, konnte bislang noch nicht geklärt werden.(Karlheinz Wagner/-8014)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: