Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 131205 - 1129 Frankfurt: Polizei überführt Warenbestell- und Überweisungsbetrüger

Frankfurt (ots) - Nach umfangreichen Ermittlungen, konnte die Polizei am Dienstag, 03.12.13, einen 25-jährigen Frankfurter festnehmen, der im Verdacht steht, mehrere betrügerische Warenbestellungen im Internet sowie Überweisungsbetrügereien begangen zu haben.

Der junge Mann fälschte im großen Stil Überweisungsträger und überwies ca. 10.000 Euro vom Konto seines Vaters auf das Konto seiner ahnungslosen Freundin, von der er sich vorher eine Kontovollmacht erschlichen hatte.

Anschließend verfügte er über dieses Geld und bestellte über Monate hinweg im Internet hochwertige Bekleidungs- und Schmuckstücke sowie Elektronikartikel.

Die Ware ließ er sich an seine Adresse schicken, gab aber als Besteller diverse Familienmitglieder an, die denselben Nachnamen tragen. Eintreffende Rechnungen ignorierte der 25-Jährige.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung, fanden die Ermittler am Dienstag einen Teil der bestellten Ware. Unter den beschlagnahmten Sachen befand sich auch ein PKW, den der 25-Jährige erst kürzlich mit dem zuvor betrügerisch erlangten Geld erworben hatte. Bei der Polizei hatte der Mann schließlich ein umgangreiches Geständnis abgelegt. (Virginie Wegner, Tel. 069-755 82114)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: