Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

14.03.2013 – 13:51

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130314 - 254 Frankfurt-Sachsenhausen: Bankangestellter verhindert Trickbetrug

Frankfurt (ots)

Beinahe wäre gestern Mittag eine 76-jährige Dame Opfer unbekannter Trickbetrüger geworden. Zunächst erhielt die Seniorin einen Anruf von einem angeblichen "Polizeibeamten". Dieser wies die Frau an sich mit einem "Oberstaatsanwalt" in Verbindung zu setzen.

Von dem erhielt sie dann die Forderung, 3.500 EUR per Western Union auf einen Empfänger in der Türkei einzuzahlen, um ihre eigene Verhaftung wegen Betruges zu verhindern.

Die verängstigte Frau ging eilig zu ihrer Hausbank in der Walther-Kolb-Straße um den Geldbetrag von ihrem Konto zu holen. Ein Bankangestellter schöpfte Verdacht und brachte die 76-Jährige dazu, den Vorfall bei der Polizei zu melden.

Das zuständige Kommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. (Isabell Neumann, 069-755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung