Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130311 - 236 Nordend: Versuchter Handtaschenraub

Frankfurt (ots) - Gemäß den Angaben einer 39-jährigen Frankfurterin befand sie sich am Sonntag, den 10. März 2013, gegen 18.50 Uhr, zu Fuß unterwegs in der Rohrbachstraße.

Dort, in Höhe der Hausnummer 66a, wurde sie von zwei ihr unbekannten Männern gestellt und am Hals gepackt. Schließlich zog man an ihrer Handtasche und drohte ihr, sie mit dem Messer "zu stechen". Plötzlich verspürte die 39-Jährige einen Schlag auf den Oberschenkel, der sich später als Messerstich herausstellte. Die Täter flohen danach ohne Beute in Richtung der Friedberger Landstraße. Die Geschädigte wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht und dort stationär aufgenommen.

Täterbeschreibung:

1. Täter: Südländisches Aussehen, etwa 180 cm groß, Dreitagebart, schlank, bekleidet mit dunkler Mütze, dunkler Jacke, Bluejeans. Bewaffnet mit einem Messer. 2. Täter: Südländisches Aussehen, etwa 180 cm groß. schlank, bekleidet mit dunkler Mütze, dunkler Jacke, Bluejeans und Handschuhen. Beide Täter sprachen Deutsch mit arabischem Akzent. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: