Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

13.07.2012 – 13:00

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120712 - 910 Gemeinsame Pressemeldung der Polizei Frankfurt am Main und der Staatsanwaltschaft Darmstadt: Polizeihund "Amy" erschnüffelt 8,5 Kilogramm Heroin - Bitte Fotos beachten! -

POL-F: 120712 - 910 Gemeinsame Pressemeldung der Polizei Frankfurt am Main und der Staatsanwaltschaft Darmstadt: 

Polizeihund "Amy" erschnüffelt 8,5 Kilogramm Heroin

- Bitte Fotos beachten! -
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt (ots)

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität auf dem Gelände der Polizeiautobahnstation Frankfurt an der BAB 3 wurden bereits am 04. Juli 2012, versteckt in den Seitenschwellern eines Mercedes E-Klasse, mehrere Päckchen mit insgesamt 8550 Gramm Heroin entdeckt.

Der Fund ist insbesondere der feinen Spürnase des Diensthundes "Amy" zu verdanken, der sich nach Umrunden des Fahrzeugs nicht mehr vom hinteren rechten Radkasten trennen wollte.

Nach Entfernung des Spritzschutzes entdeckten die Beamten einen nachträglich eingebrachten Hohlraum, der in den Seitenschweller reichte und in dem sich acht Päckchen mit Heroin befanden. Die gleiche Anzahl wurde dann auch noch auf der anderen Fahrzeugseite gefunden.

Das Rauschgift ist von sehr hoher Qualität, so dass von einem Straßenverkaufswert von etwa 1.000.000 EUR ausgegangen werden kann.

Der 30-jährige mazedonische Fahrer des Mercedes wurde festgenommen.

Die Auswertung seiner Handydaten führte schließlich zur Ermittlung des ebenfalls aus Mazedonien stammenden 44-jährigen Empfängers der Heroinlieferung, der noch am gleichen Abend im Frankfurter Bahnhofsgebiet festgenommen werden konnte.

Der Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt Haftbefehle gegen die beiden Beschuldigten, die sich seither in Untersuchungshaft befinden.

Zur Bekämpfung des Rauschgifthandels insbesondere mazedonischer Tätergruppen wurde im Mai letzten Jahres bei der Frankfurter Polizei die Arbeitsgruppe (AG) "Jade" eingerichtet, in der neben Rauschgiftfahndern der Polizei auch Mitarbeiter des Zollfahndungsamtes eingesetzt sind.

Die AG "Jade" führt diese Kontrollen in unregelmäßigen Abständen durch.

Bei den Kontrolltagen am 04. und 11. Juli 2012 wurden die Insassen von insgesamt acht Reisebussen und 66 Pkw überprüft. Sechs Personen wurden wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen und weitere geringe Mengen Kokain und Amphetamin sichergestellt.

Mehreren Fahrzeugen wurde die Weiterfahrt aufgrund technischer Mängel untersagt.

Abschließend sei erwähnt, dass der sichergestellte Mercedes wohl nie mehr als rollender Bunker unterwegs sein wird. Er soll der Einziehung zugeführt werden. (Rüdiger Reges, 069-755 82111)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell