Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010209 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010209 - 0163 Verkehrsunfallflucht auf
der A 5

    Am Donnerstag, dem 08.02.2001, gegen 16.15 Uhr befuhr ein 21jährige Polizeibeamter mit seinem Dienstfahrzeug, einem Ford Scorpio, den rechten Fahrstreifen der Bundesautobahn A 5 in Fahrtrichtung Kassel. In Höhe Frankfurt-Praunheim überholte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen einen in der Mitte fahrenden 25jährigen Mercedes-Lenker. Als der unbekannte Fahrzeugführer ebenfalls nach rechts auf den mittleren Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er ganz offenbar den Mercedes-Fahrer, der wiederum nach rechts auswich und seitlich gegen den Ford Scorpio prallte. Durch den Zusammenstoß kam der Scorpio nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf, prallte dort gegen einen Baum und kippte schließlich nach links auf das Dach.     An dem Mercedes entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000,-- DM, an dem Ford Scorpio etwa in Höhe von 15.000,-- DM. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.     Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unerlaubt fort.

    Bei dem Wagen könnte es sich ebenfalls um einen Mercedes Benz, Farbe rot, gehandelt haben.

    Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem flüchtigen Fahrer bzw. dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation in Frankfurt, Telefon 06102-75020, zu melden. (Manfred Füllhardt /-8015)

    010209 - 0164 Fechenheim: 3. Rauschgiftopfer in diesem Jahr in Frankfurt

    Gestern gegen 10.30 Uhr wurde eine 40jährige Frankfurterin in ihrer Wohnung im Stadtteil Fechenheim im leblosen Zustand aufgefunden. Der verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Am Leichenfundort fanden die Beamten Fixerutensilien, so daß davon ausgegangen werden kann, daß der Tod durch ein Herz-Kreislauf-Versagen nach vorausgegangenem Rauschgiftkonsum eingetreten sein dürfte. Nach dem hier vorliegenden Erkenntnisstand war die Frau zu Lebzeiten Rauschgiftkonsumentin. Ihr Lebensgefährte trat ebenfalls wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung.

    Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres wurden in Frankfurt ebenfalls drei Rauschgiftopfer registriert. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: