Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

22.01.2012 – 13:06

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120122 - 93 Frankfurt/Bergen-Enkheim: Straßenraub

Frankfurt (ots)

Ein 16-jähriger Frankfurter befand sich am Sonntag, den 22. Januar 2012, gegen 03.10 Uhr, auf dem Nachhauseweg durch die Riedstraße.

Hier hörte er plötzlich schnelle Schritte hinter sich und drehte sich um. In diesem Moment erhielt er einen Schlag mit der Faust gegen den Kopf. Schließlich wurde er durch den Schläger aufgefordert sein Geld zu übergeben. Als er gerade dabei war, die Scheine aus der Geldbörse zu nehmen, um diese dem Täter zu geben, erschien ein zweiter Täter und riss ihm das Portemonnaie aus der Hand. Zusammen flüchteten die beiden Unbekannten in Richtung Fritz-Schubert-Ring.

Der 16-Jährige verständigte dann über Notruf die Polizei. Die sofort durchgeführte Fahndung führte zu keinem Erfolg.

Täterbeschreibung:

1.	Täter: Männliche Person, 180-185 cm groß und von kräftiger 
Gestalt. Trug eine dunkle Jacke mit Kapuze. Sprach Hochdeutsch
2.	Täter: Männliche Person, 185-190 cm groß und von normaler Statur. 
Trug eine dunkle Jacke. 

Bei der Beute handelt es sich um eine schwarze Ledergeldbörse, in der sich eine EC-Karte, die Krankenkassenkarte sowie etwa 20 EUR Bargeld befanden. (Manfred Füllhardt, 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung