Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-LDK: - Polizeistreife nimmt Drogendealer fest / Wohnungsdurchsuchung bringt Drogenlager zutage - Gasflaschen von Baumarktgelände gestohlen -

Dillenburg (ots) - -- Dillenburg: Auf Verkehrskontrolle entlarvt Drogendealer / Wohnungsdurchsuchung bringt ...

POL-SE: Elmshorn - 17-Jährige weiterhin vermisst

Bad Segeberg (ots) - Der aktuelle Aufenthaltsort der seit gestern Morgen vermissten Jugendlichen aus dem ...

11.01.2001 – 15:57

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010111 - Pressemitteilungen, Teil 3, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots)

010111 - 0048 Main-Taunus-Zentrum:
Exhibitionist belästigt Kinder - Zeugensuche

    Zeugen meldeten am 09.01.2001 gegen 19.00 Uhr der Polizei, daß ein Mann sich auf der Fußgängerbrücke über die A 66, zwischen dem Main-Taunus-Zentrum und Unterliederbach, Kindern und Frauen in schamverletzender Weise zeigen würde. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bisher ohne Erfolg. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand wollten zur angegebenen Zeit die Frauen und zwei 13jährige Mädchen vom Main-Taunus-Zentrum kommend über die Brücke in Richtung Unterliederbach gehen. Hierbei wurden sie von einem 30 bis 40 Jahre alten Mann, der sich als Exhibitionist zeigte, belästigt. Als zwei junge Männer die Brücke betraten, flüchtete der Unbekannt.

Er wird wie folgt beschrieben:     30 bis 40 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, dunkelblonde Haare. Er hatte auffallend abstehende Ohren. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer beigen Hosen, einer schwarzen Jacke und schwarzen Schuhen.

    Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere aber die beiden Frauen und die zuletzt hinzugekommenen Männer, sich mit dem Polizeipräsidium in Frankfurt am Main unter den Telefonnummern 069/755-5138 oder 069/755-5050 (Kriminaldauerdienst) in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung