Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

13.07.2011 – 12:23

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 110713 - 837 Bornheim: Tochter verletzt Vater mit Messer

Frankfurt (ots)

Eine 46-jährige Frau aus Frankfurt hat heute um 07.00 Uhr in der elterlichen Wohnung in der Roßdorfer Straße ihren 77 Jahre alten Vater mit einem Brotmesser angegriffen und verletzt.

Die in Bockenheim wohnende Frau war heute Morgen an der Wohnungstür ihrer Eltern in Bornheim erschienen und hatte stürmisch geklingelt. Die 70 Jahre alte Mutter öffnete die Tür und ließ die Tochter herein. Diese ging wortlos in die Küche, wo sich ihr Vater befand. Die Frau griff sich ein Brotmesser und hielt es drohend in die Richtung ihres Vaters. Dieser versuchte mit einem beherzten Griff das Messer zu entreißen und verletzte sich dabei an der Hand. Nun stach oder schnitt die Tochter dem Vater in den Rücken und verletzte ihn. Zwischenzeitlich hatte die Ehefrau die Polizei alarmiert, die kurz darauf in der Wohnung erschien und die Tochter widerstandslos in der Küche festnehmen konnte. Der Vater saß mit einer Schnittverletzung am Rücken auf einer Coach im offenen Küchenbereich.

Der Mann wurde zur Behandlung seiner nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Seine Tochter musste von der Polizei in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden.

Die Motivation zu der Tat ist derzeit völlig unklar.

(Alexander Kießling, Tel. 069-755 82114)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main