Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

09.01.2011 – 12:33

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 110109 - 0025 Frankfurt-Seckbach: Unbekannte versuchten Zigarettenautomaten zu sprengen

Frankfurt (ots)

Ein Zigarettenautomat in der Zeuläckerstraße war am frühen Samstagmorgen, gegen 06.08 Uhr, das Ziel von "Sprengmeistern".

Den ersten Ermittlungen zufolge, hatten Unbekannte in dem Ausgabeschacht des Automaten aus Osteuropa stammende präparierte Pyrotechnik (Knallkörper) deponiert und zur Zündung gebracht. Vermutlich infolge der nicht ausreichenden Sprengwirkung, hielt der Automat dem Angriff stand. Es entstanden lediglich Deformierungen. Der Schaden am Automat wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Da solche Aktivitäten nicht geräuschlos durchführbar sind, wurden Zeugen auf das Geschehen aufmerksam. Zwei Zeuginnen hatten mehrere junge Leute im Bereich des Schadensortes beobachtet.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndung wurden vier junge Männer im Alter von 22, 24, 25 und 27 Jahren im Bereich Sausee von der Polizei angetroffen und kontrolliert. Aufgrund des vorhandenen Tatverdachts gegen die Personengruppe wurden die Männer ins Präsidium und zum zuständigen Revier verbracht und vernommen. Ob die Männer mit der Tat in Verbindung stehen ist Inhalt der weiteren intensiven Ermittlungen des Fachkommissariates.

Die aus Frankfurt stammenden Tatverdächtigen wurden im Anschluss an die Maßnahmen wieder entlassen.

(Alexander Kießling, Tel. 069-755 82114)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell