Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000823 Pressemeldungen Pressestelle Polizei Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000823 - 1075 Frankfurt-Ostend: Brand
einer Papiersortieranlage

    Am Dienstag, den 22.08.2000, gegen 22.50 Uhr, liefen bei einem Sicherheitsunternehmen die Brandmelder einer Sortieranlage in der Schielestraße auf. Die sofort verständigte Feuerwehr fand eine Anlage in hellen Flammen vor. In der Halle war zum Brandzeitpunkt kein Papier gelagert, da zur Zeit Umbauarbeiten vorgenommen werden. Dabei wurden gegen 19.30 Uhr Schweißarbeiten an der Sortiermaschine beendet. Möglicherweise stehen diese Arbeiten in Zusammenhang mit dem Brandausbruch. Der Hallenmeister hatte bei einem Rundgang gegen 21.30 Uhr noch keine Feststellungen getroffen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 3 Millionen DM. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursachenermittlung dauert an.(Manfred Füllhardt /-8015)

000823 - 1076 Frankfurt-Griesheim: Brand in Supermarkt

    Am 22.08.2000, gegen 23.30 Uhr, wurde der Leiter eines Marktes in der Ernst-Wiss-Straße durch eine Sicherheitsfirma über das Auflaufen des Brandmelders seines Marktes informiert. Zusammen mit der Feuerwehr traf der Marktleiter am Brandobjekt ein.     In einem Verkaufs- und Ausstellungsraum brannte ein Elektrohubwagen mit Palette, auf der sich Dispersionsfarbe befand. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 40.000,-- DM. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursachenermittlung wurde aufgenommen.(Manfred Füllhardt /-8015)

    000823 - 1077 Frankfurt-Bergen: Gefährlicher Eingriff in der Straßenverkehr

    Am heutigen Mittwoch, den 23.08.2000, gegen 01.20 Uhr, nahmen Autofahrer auf der Vilbeler Landstraße, von Bad Vilbel her kommend, etwa 30 Meter hinter dem Ortsschild Frankfurt-Bergen, in Höhe der Casimirstraße, vier brennende Styroporblöcke wahr. Diese verteilten sich über die gesamte Fahrbahn. Am rechten Straßenrand befand sich ein brennender Benzinkanister. Es befanden sich keine Personen mehr in der Nähe. An einer Hauswand in der Casimirstraße wurde der Schriftzug «IG Farben zerschlagen» festgestellt. Die aufgesprühte grüne Farbe war noch frisch. Das Haus befindet sich in einer Entfernung von ca. 20 Metern von den brennenden Styroporblöcken.

    Personen, die sachdienliche Hinweise zu den Verursachern machen können, werden gebeten, sich mit dem 20. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-7552000 in Verbindung zu setzen.(Manfred Füllhardt /-8015)

000823 - 1078 Frankfurt-Bockenheim: 52jähriger festgenommen

    Am 18.08.2000 befand sich eine 92jährige Frau aus der Kuhwaldsiedlung zu einer Untersuchung bei ihrer Ärztin. Hierbei erzählte sie der Ärztin von einem Mann, mit dem sie auf der Bank gewesen sei und der ihr alles Geld abgenommen habe. Wie die Ärztin dann erfuhr, seien seit Mai diesen Jahres etwa 18.000,-- DM auf diese Weise abgehoben worden. Nach Einschaltung der Polizei gaben Nachbarn und Betreuungspersonal an, daß ihnen ein solcher Mann unbekannt sei. Das Bankpersonal war bereits mißtrauisch geworden, da er von der alten Damen eine Kontovollmacht unterschrieben haben wollte. Bei dem Mann handelt es sich um einen 52jährigen aus einer Taunusgemeinde. Als dieser am Dienstag, den 22.08.2000, bei der Bank erschien, um in Sachen der Kontovollmacht seinen Ausweis vorzulegen, wurde er vorläufig festgenommen. In seinem Pkw wurden ein von der Geschädigten zwar offensichtlich unterschriebener aber nicht datierter «Betreuungsvertrag», eine ausgefüllte jedoch nicht unterschriebene Bankvollmacht, zwei Magnetschilder mit der Aufschrift «Private Altenhilfe» sowie eine Schreckschußwaffe mit acht Schuß Munition und ein Jagdmesser vorgefunden.     Der Festgenommene machte keinerlei Angaben zur Sache. Da sich keine weiteren Haftgründe ergaben, wurde er noch am gleichen Tag entlassen. Die Ermittlungen, auch hinsichtlich weiterer möglicher Betrugsvorgängen, dauern an.(Manfred Füllhardt /-8015)

    000823 - 1079 Hattersheim: Suchaktion nach vierjährigem Mädchen glücklich beendet

    Am Dienstag, den 22.08.2000, gegen 14.30 Uhr, wurde durch die beaufsichtigende Großmutter das 18. Polizeirevier telefonisch über das Verschwinden eines 4jährigen Mädchens informiert. Ihre Enkelin habe seit 20 Minuten im Garten gespielt und sei jetzt nicht mehr auffindbar. Das betreffende Anwesen liegt nur etwa 20 Meter vom Main entfernt. Die Besatzungen von sechs Funkstreifenwagen der Polizei, ein Boot der Wasserschutzpolizei, ein Hubschrauber sowie die Freiwilligen Feuerwehren von Raunheim und Eddersheim begannen daraufhin mit der Absuche des Geländes.     Nach etwa 15 Minuten konnte das Kind unverletzt im Kofferraum eines in der Nähe abgestellten Wagens gefunden werden. Es hatte dort geschlafen und war durch die Rotoren des Hubschraubers aufgewacht.     Die Tür des Autos hatte offengestanden. Die Vierjährige hatte sich dann an der Hutablage vorbei im Kofferraum zum Schlafen gelegt. Das Mädchen konnte der Großmutter dann wohlbehalten übergeben werden.(Manfred Füllhardt /-8015)

000823 - 1080 Eschborn: Schwerer Verkehrsunfall

    Ein 37jähriger Autofahrer aus Bad Breisig mußte am 22.08.2000, gegen 20.20 Uhr, verkehrsbedingt an einer roten Ampel auf der Linksabbiegerspur der Sossenheimer Straße warten. Er kam aus Richtung Sossenheim und wollte nach links in die Hauptstraße, Richtung Niederhöchstadt, abbiegen.     Vermutlich in Folge von Alkoholeinwirkung erkannte ein 34jähriger aus Steinbach die Situation zu spät und prallte mit seinem VW auf das Heck des Audi des 37jährigen. Bei dem 34jährigen, der sich bei dem Unfall leicht verletzte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Er war nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diese war ihm im Jahre 1999 entzogen worden. Die an dem VW-Golf befindlichen Kennzeichen waren für einen Opel Kadett ausgegeben worden. Wie sich später herausstellte, waren beide Fahrzeuge, der Opel und der Golf, auf die Schwester des 34jährigen zugelassen. Wegen mangelndem Versicherungsschutz war der Golf zur Fahndung ausgeschrieben worden. Die beiden Originalkennzeichen konnten in dem Wagen aufgefunden und entstempelt werden.(Manfred Füllhardt /-8015)

000823 - 1081 Hofheim: Brand eines Motorrades

    Am Montag, den 21.08.2000, gegen 19.00 Uhr, teilte eine Zeugin der Polizeistation Hofheim mit, daß aus einem in der Breckenheimer Straße abgestellten Motorrad Benzin auslaufe. Kurze Zeit später stand das Motorrad in Flammen. Der Halter versuchte erfolglos, mittels Feuerlöscher die Flammen einzudämmen. Erst der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen. Das Motorrad wurde völlig zerstört. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 7.000,-- DM.     Da nach den bisherigen Ermittlungen nicht eindeutig geklärt ist, ob es sich um technisches Versagen oder um Fremdverschulden handelt, bittet das Regionalkommissariat West unter der Telefonnummer 06192-20790 um sachdienliche Hinweise.(Manfred Füllhardt /-8015)

000823 - 1082 Hofheim: Straßenraub

    Ein 18jähriger Auszubildender ging am Dienstag, den 22.08.2000, gegen 09.30 Uhr, über eine Treppe in der Elisabethenstraße/Feuerwache, in Richtung Parkplatz.     Am Treppenende wurde er von zwei Jugendlichen angesprochen. Nachdem er die Frage nach Geld verneinte wurde er mit Faustschlägen traktiert. Als nun etwa fünf Täter um ihn standen und auf ihn eintraten holte er 30,-- DM aus seiner Hosentasche und übergab sie den Unbekannten. Diese flüchteten dann.

    Einer der Täter wird beschrieben als etwa 15-18 Jahre alt und etwa 185 cm groß. Er hatte schwarze, kurze Haare, südländischer Typ. Bekleidet mit blauem Trainingsanzug.

    Ein zweiter Täter soll ebenfalls 15-18 Jahre aber nur etwa 165 cm groß gewesen sein. Er hatte dunkelbraune Haare, südländischer Typ. Trug blaue Jeans, weißes T-Shirt und auffällige Goldkette.

    Das Regionalkommissariat Hofheim bittet auch in diesem Fall um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06192-20790.(Manfred Füllhardt /-8015)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: