Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 5 Verletzte bei Unfall in Langenfeld -1905024-

Mettmann (ots) - Am Samstag, 04.05.19, kam es in den frühen Morgenstunden in Langenfeld-Richrath zu einem ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

18.07.2010 – 09:25

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 100718 - 835 Stadtgebiet: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankfurt und der Polizei -

Frankfurt (ots)

   - Diebesbande festgenommen - Mindestens 400 Fälle im gesamten 
     Bundesgebiet - Hohe Schaden - 

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt und das zuständige Fachkommissariat K 25 führen seit Monaten ein Verfahren wegen banden- und gewerbsmäßigen Diebstahls in mindestens 400 Fällen. Der dabei entstandene Gesamtschaden wird auf weit mehr als 200.000 Euro geschätzt. Die Taten wurden bundesweit auf öffentlich zugänglichen Parkplätzen vor Filialen eines Großmarktes begangen. Dabei stahlen die Tatverdächtigen aus unverschlossenen Fahrzeugen Wertsachen u.a. Geldbörsen, EC-bzw. Kreditkarten sowie sonstige Wertsachen, Handys, Fotoapparate etc. Nunmehr ist es den Ermittlern gelungen, eine 12-köpfige Bande zu ermitteln. Die Beschuldigten stammen überwiegend aus Frankfurt. Mehrere Tatverdächtige konnten zwischenzeitlich festgenommen werden und befinden sich bereits in Haft. Weitere Beschuldigte, gegen die ebenfalls Haftbefehle vorliegen, sind noch flüchtig und dürften sich im Ausland aufhalten.

Nach dem Erwirken mehrerer Durchsuchungsbeschlüsse sowie Untersuchungshaftbefehle beim Amtsgericht Frankfurt wurden diese mit einer planmäßig vorbereiteten Aktion am 13.07.2010, ab 06.00 Uhr, an mehreren in Frage kommenden Objekten in Sachsenhausen, Preungesheim, Griesheim und Bad Soden vollstreckt. Dabei konnten fünf Beschuldigte, im Alter zwischen 28 und 69 Jahren, die als Hauptbeschuldigte anzusehen sind, festgenommen werden. Sämtliche Personen sind bei der Polizei bereits hinreichend in Erscheinung getreten. Ferner konnte quasi als Nebenprodukt ein wegen zweier Untersuchungshaftbefehlen und wegen eines Vollstreckungshaftbefehls gesuchter 27-Jähriger festgenommen werden.

In den Wohnungen der Beschuldigten wurde umfangreiches Diebesgut, Handtaschen, Geldbörsen, Goldschmuck verschiedenster Art, eine hochwertige Uhr, div. elektronische Artikel u.a. Handys, mp3-Player, kleine Computer (PDAs) usw. sowie gefälschte Papiere, aufgefunden und sichergestellt. Ferner wurde ein hochwertiger Pkw, Porsche Cayenne, in Vollziehung eines dinglichen Arrest in Höhe von 104.000 Euro gepfändet, sowie ein weiterer Pkw Mercedes Benz S 500 beschlagnahmt, der von den Beschuldigten u.a. für Fahrten zu den einzelnen Tatorten genutzt wurde. Weitere Vermögenswerte dürften sich nach erster Auswertung von Unterlagen im Ausland befinden, wo nunmehr versucht wird, sie im Wege eines Rechtshilfeersuchens aufzuspüren. Die Ermittlungen dauern noch an. (Karlheinz Wagner/069/55-82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung