Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

04.05.2010 – 12:34

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 100504 - 525 Frankfurt-Griesheim: Bewaffneter Raubüberfall auf Autohändler

Frankfurt (ots)

Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Autohändler in Griesheim erbeuteten in den gestrigen Abendstunden drei bislang unbekannte Täter rund 12.000 EUR. Der 30-jährige Geschädigte wurde bei der Tat leicht verletzt.

Nach Angaben des 30-Jährigen betraten die drei Täter, die als Osteuropäer beschrieben wurden, den Ausstellungsraum des Autogeschäftes auf der Mainzer Landstraße. Aus seinem Büro begab sich der Geschädigte zu den vermeintlichen Kunden und erklärte diesen, dass bereits geschlossen sei und bat sie deshalb das Geschäft wieder zu verlassen. Daraufhin zückte einer der Täter ein Messer, drängte den Geschädigten in den Büroraum zurück und forderte Geld. Nachdem der Mann angab, kein Bargeld mitzuführen, wurde er von dem Haupttäter zum Leeren seiner Hosentasche aufgefordert. Daraufhin holte der 30-Jährige die o.a. Geldsumme aus der Tasche und legte sie auf einen Tisch. Offensichtlich waren die Täter damit jedoch nicht zufrieden und verlangten noch mehr Geld. Gleichzeitig machte der Haupttäter mit dem Messer eine schnittführende Bewegung und fügte dabei dem 30-Jährigen eine etwa 10 cm lange Schnittwunde zu. Im Anschluss daran liefen die Unbekannten aus dem Verkaufsraum auf die Straße und entkamen. Ob sie dabei ein Fluchtfahrzeug benutzten ist nicht bekannt.

Bei dem Haupttäter soll es sich nach Angaben des Geschädigten um einen etwa 185 cm großen Mann gehandelt haben. Er hatte eine auffallend muskulöse Statur, kurze blonde Haare sowie ein Tattoo auf der rechten Halsseite. Bekleidet war er mit einem schwarzen Pullover mit Reißverschluss, Jeans und weißen Turnschuhen. Sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der Mann wird als Osteuropäer beschrieben. Seine beiden Komplizen konnte der Geschädigte nicht beschreiben. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell