Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000725 - 0970 Bahnhofsgebiet: Raubopfer bewusstlos auf Baustelle gefunden

      Frankfurt (ots) - In den gestrigen Nachmittagsstunden gegen
14.45 Uhr wurde von einem Mitarbeiter eines
Sicherheitsunternehmen ein 33jähriger Neu-Isenburger auf dem
Gelände einer Baustelle in der Weser-/Ecke Niddastraße
bewusstlos aufgefunden.
    Gegenüber Polizeibeamten erklärte der Mann nach einer
notärztlichen Behandlung, er sei mit einem Unbekannten unterwegs
gewesen, und weil er Kopfschmerzen verspührte, habe er von
diesem Tabletten bekommen. Unmittelbar nach deren Einnahme sei
er ohnmächtig geworden. Später habe er festgestellt, dass sein
Handy sowie Bargeld in Höhe von 600,- DM fehlten.
    Der anwesende Notarzt diagnostizierte bei dem 33jährigen
eine sogenannte Mischintoxikation. Es fanden sich auch mehrere
Einstichstellen. Auf Befragen räumte der Mann ein, früher einmal
heroinsüchtig gewesen zu sein. Er beteuerte jedoch, seit einem
Jahr «clean» zu sein.
    Eine konkrete Überprüfung seiner Person ergab, dass er nicht
unter seinem derzeitigen Namen, sondern auch unter seinem
Geburtsnamen hinreichend polizeilich in Erscheinung getreten
ist. In seinen Falldaten finden sich u.a. Delikte wie
Geiselnahme, vorsätzliche Brandstiftung, sexuelle Nötigung,
Tageswohnungseinbruch und Verstoß gegen das
Betäubungsmittelgesetz.
    Letztmals im Mai diesen Jahres war er wegen Erwerb und
Besitz von Heroin aufgefallen, weshalb seine obige Aussage
widerlegt sein dürfte.
    Seinen Begleiter, der ihm möglicherweise das Handy sowie das
Bargeld stahl, beschreibt der 33jährige als einen 170 bis 175cm
großen, vermutlich polnischen Staatsangehörigen. Er hatte kurze,
blonde Haare. Bekleidet war er mit einem blauen Polohemd mit
roten Einsätzen im Schulterbereich, Bluejeans sowie weißen
Turnschuhe.(Karlheinz Wagner/ -8014)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: