Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000620 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000620 - 0822 Niederrad: Unbekannte
Frauenleiche identifiziert

    Die unbekannte Frauenleiche, die am 05.06.2000 in Höhe des SKG-Heimes aus dem Main geborgen wurde (siehe Polizeibericht vom 06.06.2000, Nr. 0702), ist identifiziert. Es handelt sich um eine 41jährige aus dem Raum München. Die psychisch kranke Frau, die schon mehrfach abgängig war, hatte bereits früher einen Freitodversuch unternommen. Sie konnte anhand ihres Zahnschemas identifiziert werde. Den entscheidenden Hinweis auf die Identität gab ein Bekannter, dessen Telefonnummer auf einem Zettel stand, der in der Jacke der Toten gefunden wurde. (Manfred Feist/-8013)

    000620 - 0823 Bornheim/Nordend: Raubüberfälle in Supermärkten

    Am 19.06.2000 kurz vor 15.00 Uhr erschien ein bislang unbekannter Täter in einem Supermarkt in der Hallgartenstraße 95. Dort begab er sich zur Kassenbox des 45jährigen Kassierers und bedrohte diesen mit einer silberfarbenen Pistole. Danach raubte er aus der Registrierkasse einen Bargeldbetrag in Höhe von mehreren hundert DM und flüchtete zu Fuß aus dem Markt. Auf der Flucht verlor der Unbekannte die von ihm getragene blaue Baseballkappe, die später sichergestellt werden konnte.

    Nur wenige Minuten später erschien der Räuber in einem Supermarkt in der Berger Straße 211. Hier ging er nach gleichen Muster vor und raubte aus der Registrierkasse des 19jährigen Angestellten rund 2.800,-- DM. Auf seiner Flucht benutzte er ein älteres Damenfahrrad.

    Der Täter wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt und ca. 175 cm bis 180 cm groß beschrieben. Er war schlank, hatte dunkle, nackenlange Haare, war bekleidet mit einem dunkelroten T-Shirt sowie einer beigebraunen Hose und trug eine Sonnenbrille.

    Die Frankfurter Polizei bittet Personen, die den vorbeschriebenen Mann vor, während oder nach den Taten gesehen haben bzw. sonstigen Hinweise auf ihn geben können, sich mit ihr unter der Telefonnummer 069/755-5128 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt /-8015)

    000620 - 0824 Praunheim: Mutter mit Kleinkind am Niddaufer beraubt

    Eine 23jährige Italienerin, die mit ihrem zweijährigen Sohn gestern mittag gegen 16.45 Uhr am Niddaufer im Bereich der Praunheimer Brücke spazieren ging, ist von einem Unbekannten überfallen und ihrer Videokamera im Wert von ca. 2.700,-- DM beraubt worden.     Laut Angaben der Frau, die ein zweites Kind erwartet, machte sie mit der Kamera von ihrem Sohn verschiedene Aufnahmen, als ein ca. 30 Jahre alter Mann auftauchte und in barschem Ton die Kamera verlangte. Aufgrund der Gesamtumstände hatte die Frau große Angst. Als der Täter ihr die Kamera aus der Hand riß, leistete die 23jährige verständlicherweise keinen Widerstand. Sie blieb bei der Tat zum Glück unverletzt.

Täterbeschreibung:     Ca. 30 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, hatte schwarz, lange Haare (die zum Pferdeschwanz zusammengebunden waren), einen Dreitagebart und war bekleidet mit einer blauen Jogginghose. Insgesamt machte die Person einen ungepflegten Eindruck. (Karlheinz Wagner/-8014)


000620 - 0825      In eigener Sache

    Wegen des Feiertags Fronleichnam erscheint am 21. Juni 2000 kein Polizeibericht. Bereitschaftsdienst ab 17.00 Uhr bis 22.06.2000, 07.30 Uhr hat Herr Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180. Ab 07.30 Uhr ist die Pressestelle wie an Sonntagen besetzt. Bereitschaftsdienst versieht an diesem Tag Herr Karlheinz Wagner.

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

Es folgen weitere Berichte

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: