Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090701 - 834 Frankfurt-Bockenheim: Nach Skimming-Serie in Frankfurt: Tatverdächtige in den Niederlanden festgenommen

    Frankfurt (ots) - Nach einer Skimming-Serie Mitte/Ende Mai bzw. Anfang Juni 2009 an einem Geldautomaten im Frankfurter Westend haben vor wenigen Tagen Polizeibeamte in Holland zwei Tatverdächtige festgenommen. Es handelt sich bei diesen um zwei rumänische Staatsangehörige im Alter von 22 und 23 Jahren. Der durch die Beschuldigten angerichtete Schaden beläuft sich nach bisherigen Erkenntnissen auf ca. 21.000 EUR.

    Dem zuständigen Fachkommissariat  K 23 liegen Strafanzeigen von bis jetzt 18 Geschädigten vor, deren Konten durch Folgeabhebungen belastet worden waren. Ab dem 15. Juni 2009 wurden die durch die Manipulationen erlangten Kartendaten zu Abhebungen in den Niederlanden eingesetzt. Aufgrund der Aufnahmen einer in dem Vorraum des Bankinstituts installierten Überwachungskamera konnte die Manipulation des Geldautomaten im genannten Zeitraum denselben Tätern zugeordnet werden.

    Bei ihrer Festnahme waren die jungen Männer im Besitz von insgesamt 27 Kartendaten, die dem Skimming-Angriff in Frankfurt zugeordnet werden konnten.

    Beide Personen befinden sich in Rotterdam in Untersuchungshaft. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: