PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

05.02.2008 – 09:51

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080205 - 0156 Bundesautobahn A3: Schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt (ots)

Am Dienstag, den 5. Februar 2008, gegen 07.50
Uhr, war eine 19-jährige Frau aus Aschaffenburg auf der A3 unterwegs 
in Richtung Köln. Zwischen dem Autobahnkreuz Offenbach und der 
Anschlussstelle Frankfurt Süd kam sie mit ihrem Seat Ibiza von der 
Fahrbahn nach links ab und prallte gegen die Betonleitplanke. Von 
dort wurde sie auf die Hauptfahrbahn zurückgeschleudert, wo sie mit 
dem Ford Fiesta eines 40-jährigen Mannes aus Nürnberg kollidierte. 
Durch den Zusammenprall mit dem Ford überschlug sich der Seat und 
blieb entgegengesetzt zur Fahrtrichtung liegen.
Die 19-Jährige musste mit schwersten Verletzungen durch den 
Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden, wo sie 
stationär aufgenommen wurde. Der 40-Jährige erlitt leichtere 
Verletzungen. An beiden beteiligten Pkw entstand wirtschaftlicher 
Totalschaden.
Die Vollsperrung der Autobahn konnte gegen 08.40 Uhr wieder 
aufgehoben werden.
(Manfred Füllhardt, 069-75582116)
Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm





Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Frankfurt
Weitere Storys aus Frankfurt