Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

17.02.2020 – 15:21

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Zeugen nach Geschäftseinbrüchen in Bettenhausen und versuchtem Kita-Einbruch in Oberzwehren gesucht

Kassel (ots)

Kassel: Die Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo suchen nach drei Einbrüchen am vergangenen Wochenende in Kassel nach Zeugen. Unbekannte waren im Laufe des Wochenendes in der Lilienthalstraße in zwei Firmen eingebrochen. Zudem versuchten die Einbrecher ihr Glück bei einer Kindertagesstätte in der Heinrich-Plett-Straße, wurden jedoch offenbar von der Alarmanlage in die Flucht geschlagen. Ob die drei Taten in Verbindung zueinander stehen, ist momentan noch unklar.

Die Tatzeit der beiden Geschäftseinbrüche in der Lilienthalstraße lässt sich momentan nicht genauer eingrenzen. Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen hatten Einbrecher die Scheibe zu einem Bürogebäude nahe der Söhrestraße eingeworfen und anschließend aus den Räumen Bargeld gestohlen. Bei einer benachbarten Werkstatt gingen die Täter ähnlich vor und gelangten ebenfalls über zuvor eingeschlagene Scheiben in das Gebäude. Auch dort erbeuteten sie Bargeld und flüchteten in unbekannte Richtung. Nach Einschätzung der Ermittler dürften diese beiden Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen.

Der Einbruchsversuch in die Kindertagesstätte in der Heinrich-Plett-Straße in Oberzwehren ereignete sich um 2 Uhr in der Nacht zum heutigen Montag. Um diese Zeit löste die Alarmanlage des Gebäudes aus. Wie sich herausstellte, hatten die Täter versucht, ein Fenster gewaltsam aufzuhebeln und waren offenbar wegen des dabei ausgelösten akustischen Alarms geflüchtet.

Zeugen, die den Ermittlern des K 21/22 Hinweise zu einem der Einbrüche und auf die bislang unbekannten Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel